Elster

ELSTER ist die elektronische Steuererklärung. Die Formulare können online ausgefüllt und dann direkt per Mausklick an das Finanzamt übermittelt werden. ELSTER hat den Vorteil, dass die Formulare immer brandaktuell sind und dass aktuelle gesetzliche Änderungen sofort in die Steuererklärung einfließen. ELSTER verfügt über ein eigenes Online-Portal, daher ist es nicht erforderlich, eine Software herunterzuladen. ELSTER kann von Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Selbstständigen, aber auch von Rentnern genutzt werden – es dient allen, die Steuerdaten an das Finanzamt übermitteln oder eine Steuererklärung abgeben wollen.

Produkte und Dienstleistungen von ELSTER

Mit ELSTER können

  • Arbeitnehmer
  • Rentner
  • Pensionäre
  • Unternehmer
  • Arbeitgeber

unterschiedliche Steuererklärungen elektronisch an das Finanzamt übermitteln. Dafür steht ElsterFormular als kostenloses Steuerprogramm der deutschen Finanzverwaltung zur Verfügung, doch können auch andere Softwareprodukte verwendet werden, die über eine ELSTER-Schnittstelle verfügen. Auf seiner Webseite hält ELSTER eine Liste über die für die Datenübermittlung nutzbaren Softwareprodukte bereit. Mit dem Dienstleistungsportal der Finanzverwaltung, Elster Online, können sich Benutzer registrieren, um  dann verschiedene Steuererklärungen und Meldungen an das Finanzamt zu übermitteln. Mit einem Internet-Browser können diese Steuererklärungen und Meldungen im ElsterOnline-Portal erfasst und abgegeben werden. Verwaltungen und Organisationen können mit der ELSTER-Software Steuerdaten über das Internet mit der Finanzverwaltung austauschen. Die Finanzverwaltung bietet dafür das kostenlose Programm ElsterFT und andere Softwareprodukte mit einer ELSTER-Schnittstelle an.

Steuererklärung mit ELSTER anfertigen

Vorteile von ELSTER

Nicht nur Steuerberater, sondern auch immer mehr Privatpersonen nutzen den Computer, um die Steuererklärung zu erstellen. Die Daten für den Ausdruck der Steuererklärung werden elektronisch erfasst. Daten, die bereits elektronisch erfasst sind, können von der Steuerverwaltung zur Weiterverarbeitung in den Rechenzentren der einzelnen Bundesländer genutzt werden. ELSTER ist die Abkürzung für Elektronische Steuererklärung. Bund und Länder verfolgen damit das Ziel, mit modernen Kommunikationsmitteln die Abgabe und Bearbeitung von Steuererklärungen weniger verwaltungsaufwändig und bürgerfreundlicher zu gestalten. ELSTER steht kostenlos zur Verfügung. Als zentraler Bestandteil des Verfahrens wird die bundesweit einheitliche Software in Form von ERiC oder COALA genutzt, sie unterstützt die Entwickler von Steuer-, Finanz- und Lohnbuchhaltungsprogrammen beim Einhalten der Schnittstellenspezifikationen und ermöglicht Transaktionen mit den Rechnern der Steuerverwaltung. Alle interessierten Anwendungsentwickler können diese Software kostenlos nutzen. ELSTER hat für die Steuerverwaltung, aber auch für die Steuerpflichtigen, die es nutzen, viele Vorteile. Steuerverwaltungen sparen Kosten, der Aufwand für die Datenerfassung ist geringer, was auch den Bürgern zugute kommt. Die Papierübermittlung für Anmeldungssteuern entfällt, bei Jahressteuererklärungen sind kein Formulardruck und keine Klebeheftung des Mantelbogens erforderlich. Die sachlich richtigen Angaben der Bürger werden als Eingabewerte übernommen, verlängerte Bearbeitungszeiten durch Engpässe in der Datenerfassung werden vermieden. Anhand des Programms und der elektronisch übermittelten Steuerbescheiddaten können Steuerberater und steuerpflichtige Bürger kontrollieren, ob das Finanzamt von der Steuererklärung abgewichen ist. ELSTER gewährleistet mehr Transparenz als die Steuererklärung in Papierform.

Sicherheit mit ELSTER

Bei ELSTER sind alle vertraulichen Informationen geschützt, das Verfahren unterliegt den gesetzlichen Anforderungen an die IT-Sicherheit. Als gesetzliche Vorschriften für die Sicherheit von ELSTER gelten

  • Abgabenordnung
  • Steuerdaten-Übermittlungsverordnung
  • Steuerdaten-Abrufverordnung
  • Bundesdatenschutzgesetz
  • Bayerisches Datenschutzgesetz
  • Datenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen.

Die ELSTER-Leistungen sind nach ISO 27001 zertifiziert, so ist absolute Sicherheit gewährleistet. Um das Steuergeheimnis zu schützen, werden alle Steuerdaten vom Anwender verschlüsselt an das Rechnungszentrum des jeweiligen Bundeslandes übermittelt. Eine hybride Verschlüsselung nach dem aktuellsten Stand der Sicherheitstechnik wird angewendet.

ELSTER direkt in sevDesk integriert

ELSTER für Unternehmen

Unternehmen können ELSTER zur Umsatzsteuer-Voranmeldung, für den Antrag auf Dauerfristverlängerung, für die Anmeldung der Sondervorauszahlung, für die Gewerbesteuererklärung, die Umsatzsteuererklärung und die Einkommenssteuererklärung nutzen. Dafür wird eine marktübliche Software benötigt, die über eine ELSTER-Schnittstelle verfügt.

Funktionsweise von ELSTER

Mit Hilfe des Programms wird das Steuererklärungsformular online ausgefüllt und dann per Klick auf den Button im Menü an das Rechenzentrum übermittelt. Bei der Umsatzsteuer-Voranmeldung wird nach erfolgter Übertragung ein Übertragungsprotokoll als Nachweis für die elektronische Abgabe gedruckt. Dieses Protokoll ist für die Unterlagen des Steuerpflichtigen bestimmt. Für eine authentifizierte Übermittlung ist eine Registrierung erforderlich, der Steuerpflichtige erhält dafür ein Formular. Nach der Übermittlung der Umsatzsteuererklärung, Gewerbesteuererklärung oder Einkommenssteuererklärung wird die komprimierte Steuererklärung gedruckt. Sie wird vom Steuerpflichtigen unterschrieben und dann mit den erforderlichen Unterlagen an das Finanzamt geschickt.