Rechnungsvorlage Dienstleistung

Rechnungsvorlage für Dienstleistungen

Kostenlos für Word und Excel downloaden

Möchtest du eine Rechnung für eine Dienstleistung schreiben? Oder bist du dir unsicher welche Angaben in eine Dienstleistungsrechnung gehören? Für diese Fälle stellen wir die Rechnungsvorlage für Dienstleistungen kostenlos für Word und Excel zur Verfügung. Mit ihr vergisst du keine wichtige Information und stehst auf der rechtssicheren Seite.

Klicke für unsere Rechnungsvorlage über eine Dienstleistung auf den Download-Button und speichere das Dokument ab. Somit steht dir innerhalb von Sekunden ein Template zur Verfügung, das du nur noch individuell anpassen musst.

rechnungsvorlage dienstleistung muster

Anleitung: Ausfüllen der Rechnungsvorlage für Dienstleistungen

Beim Ausfüllen unserer Vorlage „Rechnung über Dienstleistungen“ gehst du wie folgt vor:

  1. Starte den Download, um unsere Rechnungsvorlage für Dienstleistungen auf deinem PC zu speichern. Entscheide dich entweder für die Variante „Rechnungsvorlage Dienstleistung Excel“ oder „Rechnungsvorlage Dienstleistung Word“.
  2. Füge in der linken oberen Ecke deine kompletten Daten inklusive Adresse ein.
  3. Darunter musst du den Rechnungsempfänger erwähnen.
  4. In der rechten Ecke kannst du dein eigenes Logo platzieren.
  5. Als Nächstes fügst du die Rechnungsnummer, das Rechnungsdatum und den Zeitpunkt der erbrachten Dienstleistung ein. Achte bei der Rechnungsnummer darauf, dass diese immer fortlaufend ist und niemals eine Nummer zweimal verwendet wird.
  6. In der Zeile Betreff könntest du die Dienstleistung erwähnen.
  7. Das Feld unter dem Betreff steht dir ebenfalls zur Verfügung, um weitere Informationen zu notieren.
  8. In den großen freien Bereich führst du die erbrachte Dienstleistung auf. Wichtig ist, dass du diese exakt beschreibst und die aufgewendete Zeit erwähnst. Rechnest du mit einem Stundenlohn ab? Füge in diesem Fall den Stundenpreis und die Gesamtsumme ein – ansonsten reicht auch ein Pauschalpreis.
  9. Das Feld darunter kann genutzt werden, um das Zahlungsziel zu nennen.
  10. Im letzten Feld notierst du deine Bankverbindung und zum zweiten Mal deine komplette Adresse mit Kontaktdaten. Vergiss außerdem nicht deine Steuernummer oder Umsatzsteuer ID!
  11. Versende die Rechnung (wie am Besten vorher mit dem Kunden besprochen) per Post, E-Mail oder per Fax.

Mit dieser Anleitung kreierst du in wenigen Schritten deine eigene Rechnung – egal für eine freiberufliche Dienstleistung oder für eine IT Dienstleistung. Das Muster kannst du natürlich auch für ganz andere Leistungen nutzen, wie beispielsweise eine Rechnung für eine Gebäudereinigung.

Pflichtangaben auf einer Rechnung für eine Dienstleistung

Jede Rechnung muss bestimmte Pflichtangaben enthalten, um rechtssicher zu sein. Diese Aussage trifft auch beim Schreiben einer Rechnung für eine Dienstleistung zu. Die Pflichtangaben hängen von verschiedenen Aspekten ab:

Rechnung für Dienstleistung als Umsatzsteuerpflichtiger

Erreichst du einen Jahresumsatz von derzeit mehr als 22.000 Euro (ehemals 17.500 Euro), bist du umsatzsteuerpflichtig. Welche Informationen du auflisten musst, zeigen wir dir anhand eines Beispiels einer Rechnung für eine Gebäudereinigung:

  • vollständiger Name inklusive Adresse des Rechnungsausstellers
  • ebenso der Name inklusive Adresse des Rechnungsempfängers
  • Rechnungsnummer, Rechnungsdatum, Zeitpunkt der Leistungserbringung
  • eine detaillierte Leistungsbeschreibung
  • Nettobetrag, Umsatzsteuerbetrag, Bruttobetrag
  • deine Umsatzsteuer-ID

Rechnung für Dienstleistungen als Kleinunternehmer

Als Kleinunternehmer bist du zwar keine Privatperson, musst jedoch keine Umsatzsteuer abführen und somit auch keine berechnen. Stellst du eine Rechnung als Kleinunternehmer über eine Dienstleistung, müssen allerdings folgende Daten auf die Rechnung für Dienstleistung Vorlage:

  • kompletter Name und Adresse des Rechnungsausstellers
  • ebenfalls vollständig: die Daten des Rechnungsempfängers
  • Rechnungsnummer, Rechnungsdatum, Zeitpunkt der Leistungserbringung
  • eine ausführliche Beschreibung der Leistung
  • eventuell Stundenpreis und Gesamtsumme
  • der Nettobetrag
  • Hinweis auf Kleinunternehmerregelung laut § 19 UStG

Hierfür steht dir auch unsere kostenlose Rechnungsvorlage für Kleinunternehmer zum Download für Word und Excel zur Verfügung.

Rechnung für Dienstleistung als Privatperson

Unser Muster dient dir natürlich auch als Rechnungsvorlage einer Privatperson über Dienstleistungen. In diesem Fall müssen auf deine Rechnung folgende Informationen:

  • vollständiger Name und Adresse des Rechnungsausstellers
  • ebenfalls wieder Name und Adresse des Rechnungsempfängers
  • das Rechnungsdatum
  • das Datum der Leistungserbringung
  • eine Beschreibung der Leistung
  • der Nettobetrag
  • ein Hinweis darauf, dass es sich um eine Dienstleistung einer Privatperson handelt, die nicht der Mehrwertsteuer unterliegt.

Rechnung ins Ausland

Unser „Rechnungsmuster über eine Dienstleistung“ kannst du auch verwenden, wenn deine Rechnung ins Ausland geht. In diesem Fall müssen folgende Daten auf der Rechnung vorhanden sein:

Als umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer

  • Bist du umsatzsteuerpflichtig, so musst du innerhalb der EU keine Steuern berechnen und abführen. In diesem Fall gilt das Reverse Charge Verfahren, das die Steuerschuld umdreht. Deshalb muss der Rechnungsempfänger in seinem Land die Steuer abführen. Verwende hierfür beispielsweise die Rechnungsvorlage „Dienstleistung Schweiz“, die auf das Reverse Charge Verfahren ausgelegt ist.
  • Gleiches gilt, wenn du eine Rechnung in ein Nicht-EU-Land, also ein Drittland versendest. Sichere dich jedoch immer ab, wie die Vorschriften im jeweiligen Land aussehen. Wichtig sind die oben erwähnten Informationen und deine Umsatzsteuer-ID-Nummer.
  • Führe zudem alle Daten auf, die wir bereits oben beim Punkt „Rechnung für Dienstleistung als Umsatzsteuerpflichtiger“ ausführlich vorgestellt haben.

Du kannst hierfür einfach unsere kostenlose Reverse Charge Rechnungsvorlage für Word und Excel downloaden und nutzen.

Als Kleinunternehmer oder Privatperson

In diesem Fall vermerkst alle Daten, die wir unter Kleinunternehmer erwähnt haben:

  • Rechnungsempfänger
  • Rechnungsaussteller
  • Rechnungsdatum, eventuell Rechnungsnummer
  • Zeitpunkt der Leistungserbringung
  • Leistung
  • Nettobetrag

Du musst auch jetzt keine Umsatzsteuer berechnen und weist auf der Rechnung darauf hin, dass du eine Privatperson oder Kleinunternehmer bist. In diesem Fall läuft das Schreiben einer Rechnung für eine Dienstleistung immer gleich ab, und zwar unabhängig davon, ob der Rechnungsempfänger in einem EU oder Nicht-EU-Land seinen Sitz hat.