<style> body{ visibility: unset } </style>

Pauschalrechnung Muster

Kostenloses Muster Pauschalrechnung

Für Word und Excel zum Download

Bei der Abrechnung von bestimmten Leistungen hast du manchmal auch die Möglichkeit, eine Pauschalrechnungen auszustellen. Wenn du viele Aufträge mit Pauschalpreisen hast, aber wenig Zeit und Lust immer eine eigene Rechnung auszustellen, dann kannst du auch ganz einfach ein kostenloses Muster für deine Pauschalrechnungen nutzen. Lade dir hier unser kostenloseses Muster als Word- oder Excel-Dokument herunter und erstelle in einer Minute deine erste Pauschalrechnung damit! 

Kostenloses Muster Pauschalrechnung
Rabatt sichern & Rechnungen erstellen mit sevDesk - schnell, effizient & digital!Kostenlos Testen
Word Pauschalrechnung Muster herunterladenDownload
Excel Pauschalrechnung Muster herunterladenDownload

Mit einer beschreibbaren, kostenlosen Pauschalrechnung Vorlage kannst du individuell und je nach Kunden deinen gewünschten Pauschalpreis ansetzen. Egal ob Stundensatz, Arbeitszeit, Arbeitsmaterial und andere Kosten - mit dem Muster kannst du deine individuellen Pauschalbeträge mit nur einem Mausklick in eine Rechnung überführen und im Word und Excel Format downloaden.

Mit Hilfe des Pauschalrechnungs Muster für Word und Excel kannst du das Briefpapier deiner Pauschalrechnung mit deinem Firmenlogo gestalten ganz im Stil deines Unternehmens bearbeiten. Wie du beim Ausfüllen der Vorlage am besten vorgehen solltest, erfährst du hier:


Pauschalrechnung Muster ausfüllen: Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Lade zunächst die kostenlose Pauschalrechnungsvorlage für Microsoft Word oder Excel herunter, je nachdem, mit welchem Programm du lieber arbeitest.
  2. Oben links kannst du deine Firmenadressdaten und darunter die Adressdaten des gewünschten Empfängers eingeben
  3. Rechts oben hast du Platz, um dein eigenen Firmenlogo zu platzieren. Zudem kannst du hier folgende Felder ausfüllen:
    Rechnungsnummer: Hierbei ist wichtig, dass die Nummer deiner Rechnung einmalig ist, denn sie darf nicht doppelt verwendet werden. Hier erfährst du mehr zur korrekten Ausstellung einer Rechnungsnummer.
    Rechnungsdatum: Hier muss das Datum stehen, an dem du die Rechnung ausstellst.
    Lieferdatum: Das ist der Zeitpunkt der Lieferung oder der Erbringung der Leistung.
  4. Die Betreffzeile der Rechnung in deiner Vorlage kann frei gewählt werden. In der Regel beinhaltet sie die Rechnungsnummer oder sonstige Vereinbarungen/Konditionen.
  5. Unter dem Betreff hast du noch Platz für einen Kopftext, in diesen können bei Bedarf weitere Informationen geschrieben werden.
  6. Jetzt ist es wichtig deine geleisteten Artikel und Dienstleistungen aufzulisten sowie den entsprechenden Pauschalpreis. Die Summe ohne Umsatzsteuer und der Rechnungsbetrag mit Umsatzsteuer muss ebenfalls angegeben werden.
  7. Darunter hast du erneut Platz für einen Text, beispielsweise bis wann die Rechnung bezahlt werden muss sowie deine Signatur.
  8. Am Ende der Pauschalrechnung befindet sich ein Fußtext. Hier trägst du nochmal deine vollständigen Firmendaten ein. Weitere wichtige Daten sind die entsprechenden Kontodaten und die USt.-ID mit dem Namen des Geschäftsführers.
  9. Jetzt einfach nur noch das Muster speichern oder ausdrucken. Zum Verschicken per Email die Pauschalrechnung am besten als PDF speichern. Für weitere Rechnungen kannst du die Vorlage als Word- oder Excel-Dokument speichern.

Bist du auf der Suche nach einer zeitsparenden und professionellen Alternative zur Vorlage? Dann schreiben jetzt ganz einfach Rechnungen mit sevDesk! Mit wenigen Klicks erstellst du Rechnungen und sendest sie direkt aus der Software zu deinen Kunden – und das von überall!

Pflichtangaben – Was muss deine Rechnung enthalten?

Damit deine Pauschalrechnung vollständig ist, ist es wichtig, dass alle Pflichtangaben enthalten sind. Welche Bestandteile hier genau abgebildet werden müssen, ist per Umsatzsteuergesetz (UStG) über § 14 Abs. 4 i.V.m. § 14a Abs. 5 geregelt.

Dabei ist wichtig zu beachten, dass sich die folgenden Vorschriften auf Rechnungen ab einem Betrag von 250 Euro brutto beziehen. Für Kleinbetragsrechnungen die unter diese Grenze fallen gelten andere Regelungen.

Rechnungen, die du erstellst, müssen daher unbedingt folgende Angaben enthalten:

    • Name und die Anschrift des ausstellenden bzw. leistenden Unternehmens
    • deine Steuernummer und/oder USt.-Identifikationsnummer
    • Ausstellungsdatum des Dokuments
    • Rechnungsnummer (fortlaufend)
    • Menge der gekauften Produkte bzw. der Art der Leistungen (sowie Umfang)
    • genauer Zeitpunkt der Lieferung bzw. der erbrachten Leistung
    • verwendeter Steuersatz
    • eventuelle Rabatte
    • Gesamtsumme und die Summe des Steuerbetrages
    • eventuell Angaben zur Steuerschuld des jeweiligen Adressaten

    Alle verpflichtenden Bestandteile von Rechnungen kannst du zusätzlich in unserem Lexikon nachlesen.

    Generisches Hintergrund Bild für einen Call to Action
    Selbstständige aus über 100 Branchen vertrauen auf sevDesk. Überzeuge dich selbst!
    Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB und die Datenschutzerklärung.