Shopify Shop kaufen – Lohnt sich der Kauf eines Shopify Shops?

Wer nicht bei Null starten möchte, der hat die Möglichkeit, einen fertigen Onlineshop zu kaufen. Aber warum sollte ich einen bereits fertigen Shopify Shop kaufen? Generell gibt es einige Vorteile, die ein fertiger Webshop bietet. Auch gibt es einige Seiten, auf denen bereits erstellte Shops zum Kauf angeboten werden. Unter anderem auch viele Shopify Shops, mit denen der schnelle Start ins Internet Business ermöglicht wird.

Das erwartet dich heute:

Alles Wichtige haben wir auch in einem Video für dich zusammengefasst:

Shopify Shop kaufen? Das musst du wissen! | YouTube sevDesk

Einen fertigen Shopify Shop kaufen – welche Vorteile habe ich?

Klar, wer von Anfang an alles selbst bestimmen und erstellen möchte, der muss selbst einen Shop eröffnen. Mit dem inzwischen weitläufig bekannten Anbieter Shopify ist das auch überhaupt kein Problem. Einen eigenen Online Shop erstellen ist mittlerweile sogar kinderleicht. Alles was du benötigst, ist eine E-Mailadresse, eine Domain und ein paar Stunden Zeit, um den Webshop zu erstellen. Shopify bietet hierfür bereits fertige Templates bzw. Themes, zum Teil auch kostenlos, die du nutzen kannst. Aber was kostet Shopify im Monat? Bis auf die monatliche Grundgebühr von 29 Euro hast du mit nicht vielen Kosten zu rechnen, wenn du dir einen eigenen Shopify Shop erstellen willst. Dennoch gibt es einige Vorteile, die für den Kauf eines bereits fertigen Shopify Shops sprechen:

Shopify Shop kaufen Vorteile
Alle Vorteile auf einen Blick

Kunden

Wer einen Onlineshop kaufen möchte, der wird dies nicht nur aufgrund mangelnder Kenntnisse in Sachen Programmierung tun. Denn die braucht es wahrlich nicht unbedingt. Vordergründig werden fertige Shops im Internet gekauft, weil es bereits einen Kundenstamm gibt. Zumindest bei erfolgreichen Shopify Shops. Wer bei Null startet, der muss sich die ersten Kunden selbst erarbeiten und natürlich Reichweite generieren. Anhand der Anzahl der Kunden oder Verkäufe, orientiert sich auch der Preis für einen solchen fertigen Onlineshop. Du selbst kannst darauf aufbauen und den Shop erweitern.

Google Index

Gut geführte Shops sind im Idealfall schon bei Google indexiert. Indexierung bedeutet, dass Google den Shop bereits auf Inhalte geprüft und anhand des Algorithmus sortiert hat. Normalerweise sind Seiten bei Google automatisch indexiert, bzw. im Google Register online. Heißt, die Seite ist mit Hilfe der Google Suche auffindbar. Aber es gibt Ausnahmen und nicht alle Seiten sind im Google Index, was für dich zum Problem werden kann. Wenn du überprüfen möchtest, ob der Shop den du kaufen willst, bei Google indexiert ist, gibst du einfach „Info:“ und dann die URL der Seite an, die du prüfen möchtest. Dies ist letztendlich wichtig für dein SEO.

Kaufverhalten

Ebenso vorteilhaft ist es, dass eine gewisse Datenbasis in Sachen Kaufverhalten vorliegt. Ein gut geführter Onlineshop kann diese Daten liefern und auch Shopify bietet diese Informationsauswertung an. Du kannst also genau überprüfen, wie deine zukünftigen Umsätze aussehen werden und wie skalierbar das Kaufverhalten sein könnte. Dies ist ein ziemlich großer Vorteil, da du mit deinen Produkten nicht erst selbst ausprobieren musst, ob diese bei deiner Zielgruppe ankommen. Du weißt bereits, dass dieses oder jenes Produkt „funktioniert“. Natürlich solltest du auch eine kleine Ambition für die Produkte im Shopify Store mitbringen. Es macht keinen Sinn, sich einen Mode Online Shop oder Kostüm Shop zu kaufen, wenn man sich für die Modewelt nicht interessiert.

Umsätze von Anfang an

Einen fertigen Shopify Shop kaufen bedeutet natürlich, eine gewisse Summe dafür bezahlen zu müssen. Je besser der Shop in der Vergangenheit lief, umso teurer wird es für dich. Wichtig ist natürlich, dass du mit dem Shop diese Summe besser früher als später wieder eingeholt haben wirst. Dein Vorteil ist, dass du von Beginn an mit Umsätzen rechnen kannst. So kannst du dir selbst ausrechnen, wann sich deine Investition ausbezahlen wird. Natürlich sollte es dein Ziel sein, den Umsatz des Shops zu steigern. Nur dann hat sich dein Kauf gelohnt.

Worauf sollte ich achten, wenn ich einen Shopify Shop kaufen will?

Angenommen du hast einen Shop gefunden, den du gerne kaufen würdest. Allerdings solltest du auf ein paar Dinge achten, ehe du dich dafür entscheidest. Einen Webshop kaufen bedeutet schließlich nicht, gleichzeitig erfolgreich damit zu sein. Interessant ist es aber dennoch, denn immer mehr Menschen bevorzugen das Online kaufen von Produkten. So gibt es beinahe für alles einen Web Shop und viele Unternehmen setzen auf diesen Plan.

Tipp: Auf der Suche nach einem Shop zum kaufen könntest du dich auf der Plattform Mabya.de umsehen. Dort kannst du dir ein paar Shopify Beispiele und Shops ansehen. Beachte jedoch, dass auch einige Shops dabei sind, welche ausschließlich via Dropshipping betrieben werden. Informiere dich zu dem Thema Shopify Dropshipping genau, da es sich hier um eine ganz spezielle Art des Onlineshopbetriebes handelt.

Abmahnungen

Beispielsweise ist es für dich wichtig zu wissen, ob es in der Vergangenheit Probleme mit Abmahnungen gegeben hat. Diese kann es geben, wenn dein Impressum fehlerhaft ist oder bereits Urheber- und Markenrechtsverletzungen begangen wurden. Auch könnten Wettbewerbsrechtsverletzungen in Form von zum Beispiel unlauterem Wettbewerb aufgetreten sein, die dir der Verkäufer verschweigt. Den Shop weiterzuführen wäre in diesen Fällen eher weniger sinnvoll, wenn du dein komplettes Sortiment verändern müsstest, um den Shop rechtlich korrekt weiterzuführen.

Achte außerdem darauf, wie sich die Umsatzzahlen und die Kundenentwicklung innerhalb der letzten Zeit entwickelt haben. Hier kommt es tatsächlich auf die Entwicklung an, nicht darauf, ob überhaupt Umsatz generiert wird. Es kommt häufig vor, dass bestimmte Produkte einige Zeit funktionierten, es aber mit der Zeit nicht mehr tun. Dann kaufst du womöglich einen Shop, dessen besten Zeiten längst ausgelaufen sind. Wichtig ist, dass sich der Umsatz stetig nach oben entwickeln konnte.

Wie bereits erwähnt, ist auch die Indexierung auf Google entscheidend. Achte darauf, dass der Shop überhaupt gelistet ist. Auch solltest du den Shop auf Auffindbarkeit prüfen, indem du mit einigen wichtigen Keywords spielst. Wie leicht lässt sich der Shop aus Kundensicht finden? Welche Keywords sind entsprechend gut gelistet? Hier hilft dir eine regelmäßige Keyword-Recherche dabei, immer auf dem Laufenden zu bleiben, wie sich das Suchverhalten deiner Kunden entwickelt.

Achte beim Kauf auch auf die Shop-Software und darauf, auf welchem Stand sie aktuell ist. Ein Webshop kann ohne die passende Onlineshop Software nicht richtig laufen. Wichtig ist, dass die Software den aktuellen Anforderungen entspricht. Vergleiche vor allem die Funktionen, die du später benötigst und lotse deine technischen Möglichkeiten aus, die dir zur Verfügung gestellt werden. Überprüfe dies auch aus Kundensicht, schließlich möchtest du eine gute User Experience sicherstellen. Sieh dir die Menüführung an, frage dich, ob der Shop einfach zu bedienen ist oder ob die Funktionen im Shop funktionieren. Vor allem Funktionen, die für die Google Suchmaschinen wichtig sind, sollten unter die Lupe genommen werden. Ist eine App vorhanden? Wie sieht es mit dem Support aus? Auch sind mit den Jahren Schnittstellen für die sozialen Netzwerke von größerer Bedeutung geworden. Begutachte also nicht nur die technischen Komponenten, sondern auch die Usability für den Kunden.

Einkaufskonditionen

Der bisherige Shopbetreiber verkauft dir nicht nur seine Shop Software, sondern auch die damit zusammenhängenden Geschäftsbeziehungen. Beispielsweise diejenigen der Lieferanten. Diese sollten nicht nur weiterhin seriös mit dir zusammenarbeiten, sondern auch in Sachen Einkaufskonditionen sinnvoll für dein Business sein. Möglich, dass der Shopbetreiber seine Produkte zu teuer eingekauft hat und dies für dich gar nicht wirtschaftlich wäre. Ehe du hier zuschlägst, solltest du also prüfen, welchen Spielraum du noch hast.

Tipp: Seriöse Verkäufer erkennst du daran, dass diese dir in all den genannten Aspekten, ausführliche Antworten geben können. Lass dir die Zahlen der letzten Monate zeigen, um den Wert der Seite einschätzen zu können. Frage auch direkt, warum genau der Betreiber des Onlineshops seinen Shop verkaufen möchte. Immerhin gibt es dafür immer einen Grund, den du kennen solltest.

Tipp!

Wenn du dich für den Kauf deines Shopify Shops entschieden hast, musst du nicht nur dafür sorgen, dass das Geschäft gut läuft, sondern auch deine Warenwirtschaft im Gesamten. Hier kann es sehr nützlich sein eine Software für Lagerverwaltung zu benutzen, damit du stets den vollen Überblick über die Inventur deines Shops behältst.

Wert eines Shopify Shops berechnen

Ehe du einen Shopify Shop kaufen kannst, solltest du den Wert der Seite errechnen können. Dies gilt natürlich auch für alle anderen Webseiten oder Blogs, für die du eine Summe X bezahlen willst. Gleiches gilt außerdem, wenn du eine Seite selbst verkaufen willst. Damit du weder zu viel bezahlst, noch zu wenig Geld beim Verkauf verlangst, musst du herausfinden, was die Seite wert ist. Dafür stehen dir verschiedene Ansätze zur Verfügung.

Den richtigen Preis für einen Shop – gibt es den?

Nein, den korrekten Preis für einen fertigen Shopify Shop gibt es eigentlich nicht. Der Grund ist einfach und in den sehr schwer zu definierenden Werten zu finden. Es wird also für jede Seite ein anderes Ergebnis herauskommen, zumal du auch im Internet handeln kannst und solltest. Sei dir also von Anfang an darüber im Klaren, was genau du haben möchtest und was du maximal ausgeben willst. Alles andere ist ohnehin Verhandlungssache.

Die Einnahmen einer Seite als Basis

Eine gute Kalkulation kannst du dann anstellen, wenn mit einer Seite oder einem Shop bereits über mehrere Monate hinweg, Einnahmen generiert wurden. Dies gilt nicht nur für Onlineshops, auf denen Kunden Produkte kaufen können, sondern auch für Affiliate Blogs oder Ähnlichem. Um hier auf einen Wert zu kommen, könntest du beispielsweise die Einnahmen aus dem letzten Monat mit 12 multiplizieren. Andere ermitteln die Einnahmen der letzten 6 Monate und nutzen dies als Basis.

Wenn also der Shop nach Abzug aller Ausgaben 10.000 Euro innerhalb der letzten 12 Monate eingenommen hat, so könntest du diesen Betrag als Basis ansehen. Dafür gibt es natürlich keine Regel, allerdings werden gute Shops nie unter dem Jahreseinnahmen-Wert verkauft. Wenn ein Shop also 8.000 Euro kosten soll, aber innerhalb des letzten Jahres Einnahmen von 1.500 Euro generieren konnte, so würdest zu vermutlich zu viel bezahlen.

Wichtig:

Verlange vom Verkäufer immer Konto-Auszüge oder Auszüge aus dem Partnerprogramm, welches er nutzt. Bei Blogs gilt eine besondere Vorsicht, denn diese sind natürlich von den Bloggern abhängig, sodass es nicht kalkulierbar ist, ob die Einnahmen auch auf diesem Level bleiben werden.

Beachte folgende Dinge bei der Wertkalkulation eines Shops:

  • Wie viel Potenzial steckt im bisherigen Umsatz? Wie viel Geld wird für Werbung ausgegeben? (Bezahlte Links, Google AdWords)
  • Stehen die Einnahmen in einem ausgeglichenen Kontext zum Aufwand? Überprüfe, wie viel Arbeit dich der Shop kostet, wenn du eine Summe X generieren willst.
  • Wie steht es um die Entwicklung der Einnahmen aus den letzten 2-3 Jahren? Eine stets positive Entwicklung ist vielversprechend.

Potenzielle Einnahmen als Basis für den Wert eines Shops

Du selbst kannst mit den zukünftigen Einnahmen auf deinem Shopify Shop kalkulieren, anstatt die aktuellen Einkünfte heranzuziehen. Natürlich solltest du diese Methode nicht alleine nutzen, denn tatsächlich ist das nichts weiter, als eine bloße Schätzung. Du benötigst dafür ein wenig Erfahrung in der Branche. Vielleicht bist du dir aber aus diversen Gründen schon sicher, dass du die Einnahmen mit diesen oder jenen Maßnahmen steigern kannst. Womöglich hat der bisherige Shopbetreiber das Potenzial der Seite noch gar nicht vollständig ausgeschöpft. Dann kannst du auch diese Zahlen als Basis für deine Kalkulation nutzen.

Besucherzahlen als Basis für den Shopwert

Den Wert einer Seite kannst du auch anhand der Besucherzahlen errechnen. Allerdings dient diese Methode eher bei Affiliate Seiten, weniger bei Onlineshops, dessen Einnahmen überwiegend aus dem Verkauf von Produkten stammen. Hohe Besucherzahlen spielen dann eine Rolle, wenn die Einnahmen ausschließlich darauf basieren. Aber auch für einen Onlineshop sind diese Zahlen natürlich wichtig. Eher jedoch in dem Sinne, als dass die Zahl der Besucher mit den Verkäufen verglichen werden kann. Stelle dir die Frage, ob die Besucherzahl noch gesteigert werden kann. Prüfe auch, ob schon alle Traffic-Quellen ausgelotet wurden. Achte außerdem darauf, inwieweit sich die Besucherzahlen entwickelt haben. So lässt sich auch die zukünftige Entwicklung besser einschätzen.

Beispielsweise kann XOVI Domainvalue als kostenloses Tool für ein paar wichtige Eckdaten zur Website (Ranking-Wert) verwendet werden.

Bewertung beim Kauf eines Shopify Onlineshops

Generell solltest du bei der Preiskalkulation alle genannten Faktoren einbeziehen. Die bisherigen Einnahmen durch die Produkte stellen eine sehr solide und zuverlässige Methode dar, um den Wert des Shops zu berechnen. Und natürlich deinen zukünftigen Erfolg zu messen. Aber auch das noch vorhandene Potenzial zur Steigerung der Einnahmen ist interessant, ebenso wie die Besucherzahlen und die Backlinks. Folgende Kennzahlen gilt es außerdem zu prüfen, ehe du dich für einen Kauf entschließt:

KennzahlBeschreibung
RSS-LeserWenn du einen Shop kaufst, in dem ein Blog integriert ist, umso besser. Vor allem, wenn es bereits viele treue RSS-Abonnenten gibt. Hier liegt eine stabile Basis vor, auf die du aufbauen kannst.
HistorieNutze Wayback Machine, um dir anzusehen, was vor Jahren auf der Domain zu finden war. Lass die Finger von der Seite, wenn du unseriöse oder zweifelhafte Inhalte findest.
Newsletter AbonnentenSollte der Onlineshop einen Newsletter mit vielen Abonnenten anbieten, so ist dies viel Wert.
Social Media ProfileWird neben dem Onlineshop eine gut besuchte Social Media Seite angeboten, so kann auch diese Tatsache viel Wert sein. Aktive Follower und eine gut gepflegte Seite können sich weiter ausbauen lassen.
AusgabenZiehe die Ausgaben der Seite unbedingt in die Bewertung der Seite mit ein. Entscheidend für dich sind schließlich die Netto-Einnahmen.
KonkurrenzHat sich ein Shop gut entwickelt, so kann dies für die Konkurrenz ebenfalls bedeutet, dass diese gewachsen ist. Womöglich gibt es inzwischen Seiten, die den eigenen Erfolg der Seite bedrohen könnten. All diese Faktoren beeinflussen den Preis der Seite. Natürlich sind auch größere Aspekte einzubeziehen, etwa eine Wirtschaftskrise, ein Wirtschafts-Boom, neue und angesagte Trends oder Verkäufe von ähnlichen Webseiten.

 

Tipp: Suche speziell nach Shops, die eine Nische darstellen oder zukünftig eine werden könnten. Vielleicht kannst du aus einem allgemeinen Online Shop für Mode, einen Sneaker Online Shop machen, der sich ausschließlich auf diese Kategorie beschränkt. Oder aber du übernimmst einen Second-Hand Online Shop, auf denen deine Kunden gebrauchte Kleidung online kaufen können. Wenn du also eher darauf aus bist, günstige Online Shops zu kaufen, so wirst du dir Gedanken darüber machen müssen, wie du den Shop auf die Beine bekommst.

Wert eines Onlineshops berechnen lassen

Aktuell gibt es ein paar Programmierer, welche sich die Mühe gemacht haben, Online-Tools für Webseitenbewertungen zu erstellen. Auch du kannst diese effektiv nutzen, um den Wert des Shops ausfindig zu machen.

Neben all diesen Tests solltest du Angebot und Nachfrage im Blick behalten. Diese beiden Faktoren beeinflussen einen Preis natürlich stark.

Fazit

Wenn auch du einen Shopify Shop kaufen möchtest, solltet du dich vor allem zum Thema Preiskalkulation informieren. Nur so kannst du herausfinden, ob der angebotene Preis für einen Shop gerechtfertigt ist. Scheue dich nicht, nach Beweisen zu fragen, welche die angegebenen Zahlen belegen können. Darüber hinaus solltest du dich damit beschäftigen, inwieweit der Shop rentabel und zukünftig skalierbar ist. Viele Seiten werden verkauft, weil die Verkaufszahlen zurückgehen oder der Shop in der Zukunft keine guten Zahlen mehr verzeichnen würde. Prüfe also deine zukünftigen Möglichkeiten, wenn du einen Onlineshop kaufen willst. Und für alle anderen gilt: Es kann sich als ebenso rentabel erweisen, seinen eigenen Onlineshop zu erstellen und bei Null anzufangen.

Jenny Dirschl

Als Expertin im Bereich Finanzen & Business bringt Jenny komplexe Themen verständlich auf den Punkt. Seit vielen Jahren als Content Marketerin selbstständig, erstellt Jenny mit Know-How und Leidenschaft unique Content mit Mehrwert!

Weitere Artikel