Twitch Gewerbe anmelden - Streamen & Geld verdienen

Viele Streamer haben den großen Wunsch, ja vielleicht gar den großen Traum, ihr Gaming Hobby zum Beruf zu machen und ein Twitch Gewerbe anzumelden. Es gibt jedoch nur einen kleinen Prozentsatz, die dies erreichen und berufsmäßig so richtig damit durchstarten. Mit dem nötigen Einsatz kann es jeder schaffen und somit mit dem Streamen Geld verdienen. Die meisten, das muss man klar sagen, werden nur kleine Einnahmen erzielen. Das ist für die Anmeldung eines Streamer-Gewerbes schlicht und einfach zu wenig. Aber es gibt eben auch diesen erwähnten kleinen Prozentsatz, die es schaffen, sich mit Twitch selbstständig machen und dann stellt sich demnach die Frage, ab wann du als Streamer für Twitch ein Gewerbe anmelden musst.

Das erwartet dich heute:

Ab wann musst du als Streamer für Twitch ein Gewerbe anmelden?

Das ist in erster Linie von dir selbst abhängig. Es gibt auf diese Frage keine pauschale Antwort. Es hängt davon ab, ob du mit Twitch Einnahmen erzielst, du diese in regelmäßigen Abständen generierst und wie hoch diese Einnahmen sind. Am besten ist es, wenn du dir einmal selbst folgende Fragen stellst und dir diese für dich beantwortest. Dann siehst du, ob es angebracht ist, dass du ein Twitch Gewerbe anmelden solltest:

  • Gibt es Funktionen bei Twitch oder YouTube, die du aktiviert hast, um damit regelmäßig mit Streamen Geld verdienen zu können?
  • Ist es deine Absicht, mit Streamen Geld zu verdienen und damit Gewinne zu erwirtschaften?
  • Hast du das Vorhaben, mit Twitch selbstständig zu arbeiten und dies zu deinem Beruf zu machen?

Kannst du darauf alle Fragen mit einem klaren JA beantworten, so ist es für dich angebracht ein Twitch Gewerbe anmelden zu müssen und dein Hobby zum Beruf zu machen. Aber Vorsicht: Du darfst jetzt nicht denken, dass du sowieso nur ein paar Euro monatlich verdienst und das ja gar nicht so viel ist. Das ist vollkommen falsch. Ab dem Moment, in dem du mit dem Streamen Geld verdienst, übst du eine gewerbliche Tätigkeit aus. Und das bedeutet, dass du auch ein Twitch Gewerbe anmelden solltest, selbst wenn es sich jeden Monat nur um ein paar Euro handelt.

twitch-logo
Twitch - Quelle: https://www.internetmatters.org

Sind Donations steuerpflichtig?

Beim Thema Donations gibt es auf die Frage, ob Donations steuerpflichtig sind, immer wieder widersprüchliche Aussagen. In Deutschland gilt die Regel, dass alle Einnahmen zu versteuern sind. Dazu gehören rein rechtlich auch deine Donations oder deine Einnahmen aus Werbung auf einem Twitch-Stream. Immer wieder ist zu hören, dass Spenden doch steuerfrei sind. Das ist aber nur dann der Fall, wenn du eine sogenannte Gemeinnützigkeit vorweisen kannst. Da dies sehr wahrscheinlich nicht der Fall ist, musst du deine Donations versteuern.

Wichtig:

Rein steuerlich zählen die Donations nach § 2 Abs. 1 EStG zum erzielten Einkommen. Selbst wenn sie nur eine freiwillige Gabe deiner Fans und keine direkte Bezahlung für eine erbrachte Leistung darstellen, werden die Donations als ganz normale Betriebseinnahmen gesehen.

Verschiedene Arten von Gewerbe für Streamer

Hast du deine Entscheidung getroffen und möchtest mit dem Streamen Geld verdienen, dann brauchst du eine Gewerbeanmeldung . Bei der Tätigkeitsbeschreibung ist es allerdings sehr wichtig, dass du deine Tätigkeit genau beschreibst. Dies ist wichtig, weil es für dich als Streamer durchaus verschiedene Arten von Tätigkeiten gibt. Folgende könnten für dich beispielsweise infrage kommen:

  • Twitch Affiliate oder Affiliate-Marketing über YouTube
  • Online-Marketing
  • Internet Dienstleistungen
  • Video Marketing
  • Mediendienstleister in Form von Bild & Ton

Du brauchst für deine Gewerbeanmeldung nicht nur eine Tätigkeit angeben. Sollten von dir mehrere Tätigkeiten ausgeübt werden, so gib diese bitte alle genau an. Überdies ist es für dich wichtig, dass du auch die richtige Gewerbeart aussuchst. Auch hier musst du zwischen verschiedenen Arten unterscheiden:

  • Das freie Gewerbe: Wenn du dieses Gewerbe ausüben möchtest, kannst du sofort nach der Anmeldung damit starten. Du brauchst zur Ausübung nur einen sogenannten Befähigungsnachweis.
  • Das reglementierte Gewerbe: Für dieses Gewerbe brauchst du zwingend einen Gewerbeschein. Erst wenn du die notwendigen Nachweise erbringst, kannst du das Gewerbe ausüben.
  • Das neue selbstständige Gewerbe: Dieser Begriff ist durchaus recht formbar. Er bezieht sich auf viele neuartige Tätigkeitsbereiche, die sich deutlich von den herkömmlichen gewerblichen Tätigkeiten abgrenzen. Diese Gruppe übt ihren Beruf oft von zu Hause aus, beispielsweise der freiberufliche Streamer.

In der Regel dürfte für dich eine Twitch Gewerbeanmeldung keinerlei Problem darstellen. Von der Dauer der wöchentlichen Ausübung der Tätigkeit als Streamer hängt es auch ab, ob du ein Nebengewerbe oder eine Vollzeitbeschäftigung anmeldest. Bis zu 15 Stunden Wochenarbeitszeit gilt deine Tätigkeit noch als Nebengewerbe. Auf jeden Fall ist dir zu empfehlen, dass du ein Twitch Kleingewerbe anmeldest .

Bis wann gilt dein Twitch Gewerbe als Kleingewerbe?

Das Twitch Kleingewerbe kann für dich durchaus einiges an Vorteilen mit sich bringen. Du kannst dein Twitch Kleingewerbe solange betreiben, solange...

  • ...dein Umsatz im letzten Kalenderjahr nicht höher als 22.000 Euro gewesen ist &
  • ...dein voraussichtlicher Umsatz im aktuellen Kalenderjahr 50.000 Euro nicht überschreiten wird

Sollten diese Grenzen bei dir überschritten werden, bist du dazu verpflichtet, Vorsteuer anzumelden. Als Kleinunternehmer profitierst du von der sogenannten Kleinunternehmerregelung . Darunter ist eine Vereinfachungsregelung in Bezug auf die Umsatzsteuer zu verstehen. Diese Kleinunternehmerregelung bringt dir einige Vorteile, aber auch Nachteile. Hier für dich auf einen Blick:

  • du musst keine Umsatzsteuer abführen
  • Rechnungen kannst du sehr einfach erstellen
  • bietest du deine Leistungen hauptsächlich privaten Kunden an, kannst du günstiger arbeiten als Unternehmen, welche Umsatzsteuer ausweisen müssen
  • du musst keine Umsatzsteuervoranmeldungen machen
  • aus Rechnungen von anderen Unternehmern an dich kannst du keine Vorsteuer geltend machen

Für Twitch ein Gewerbe anmelden – Schritt für Schritt

Auch wenn immer wieder behauptet wird, dass eine Gewerbeanmeldung viel bürokratischer Aufwand ist, so muss diese Behauptung als unzutreffend zurückgewiesen werden. Um dein Twich Gewerbe anmelden oder dein Twitch Affiliate Gewerbe anmelden zu können, ist lediglich ein Gang zum Rathaus oder deiner Gemeindeverwaltung notwendig. Dort musst du ein Formular ausfüllen, auf dem ein paar Fragen zu beantworten sind. Du kannst aber auch auf der Internetseite deiner Stadt oder Gemeinde schauen, ob dieses Formular dort zum Download angeboten wird. Wenn ja, dann kannst du es ausdrucken und schon zu Hause in aller Ruhe ausfüllen. Folgende Schritte sind für deine Gewerbeanmeldung notwendig:

  1. Formular für die Gewerbeanmeldung zu Hause oder auf dem Gewerbeamt vor Ort ausfüllen (achte darauf, dass du beim Twitch Gewerbe anmelden die Tätigkeitsbeschreibung sehr genau ausfüllst)
  2. Auf dem Gewerbeamt musst du deinen Personalausweis vorzeigen. Vergiss ihn also nicht mitzunehmen.
  3. Nach der Anmeldung beim Gewerbeamt bekommst du vom Finanzamt automatisch einen Fragebogen zu deiner steuerlichen Erfassung zugeschickt. Auch diesen musst du wahrheitsgemäß ausfüllen und an das Finanzamt zurückschicken.
  4. Sollte es erforderlich sein, dann musst du noch bei IHK oder der HWK eine Beitragsbefreiung beantragen.

Wichtig:

Solltest du als Streamer Freiberufler sein, musst du beim Gewerbeamt keine Anmeldung durchführen. Die Freien Berufe sind von dieser Pflicht zur Gewerbeanmeldung befreit und müssen aus diesem Grund auch keine Gewerbesteuer zahlen.

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, Quelle: www.formulare-bfinv.de

In diesem Video wird dir nochmal genauer erklärt, wie du ein Twitch Gewerbe anmeldest:

Kosten der Gewerbeanmeldung

Die Kosten für ein Twitch Gewerbe anmelden sind von Stadt zu Stadt oder von Gemeinde zu Gemeinde verschieden. Dies liegt daran, dass in Deutschland jede Stadt oder Gemeinde seine eigene Gebührenverordnung hat und damit auch die Kosten für die Gewerbeanmeldung selbst festlegt. In der Regel musst du aber mit Kosten deiner Twitch Gewerbeanmeldung zwischen 10 und 45 Euro rechnen. Die Gebühren musst du meistens direkt vor Ort bezahlen.

Weitere Kosten und Steuern für Streamer – das kommt auf dich zu!

Natürlich musst du deine Einnahmen, die du mit Twitch erzielst, auch wie bereits mehrfach erwähnt, ordnungsgemäß versteuern. Doch immer mit der Ruhe, denn so viel wird sich beim Thema Twitch Affiliate Steuern für dich ändern. Generierst du als Streamer Einnahmen, so musst du lediglich ein paar Dinge beachten. Im nachfolgenden Überblick die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Welche Steuern kommen für dich infrage?

Meldest du ein Twitch Gewerbe an, so können folgende Steuern auf dich zukommen:

Art der Steuer Beschreibung
Einkommensteuer Den Gewinn als Streamer musst du im Rahmen deiner Einkommensteuer versteuern. Fallen nur zeitweise Einnahmen an und sind diese nur geringfügig, so dürften hier gar keine Steuern anfallen. Die Einnahmen bzw. Gewinne dürfen aber nicht höher sein, als du zur Deckung deiner Ausgaben benötigst. Du musst auf jeden Fall alle Einnahmen in deiner Steuererklärung angeben. Vom Finanzamt wird dann entschieden, was du auch tatsächlich versteuern musst.
Gewerbesteuer Hast du ein Twitch Gewerbe angemeldet, so musst du auch Gewerbesteuer zahlen. Du hast hier aber einen Freibetrag von 24.500 Euro pro Jahr, welchen du ansetzen kannst.
Umsatzsteuer Umsatzsteuer muss von dir ebenfalls abgeführt werden. Ausnahme ist allerdings dann, wenn du vom §19 UStG Kleinunternehmerregelung Gebrauch machst und du von der Umsatzsteuer befreit bist.

Wie werden Twitch Spenden versteuert?

Nach dem Einkommensteuergesetz gelten Spenden nur dann als steuerfrei, wenn sie an Vereine oder andere gemeinnützige Organisationen gerichtet sind. Das dürfte auch die Frage beantworten, ob Donations steuerpflichtig sind. Da es sich hier auch um freiwillige Spenden durch Zuschauer deines Streams handelt, kann hier auch kein Twitch Spenden Freibetrag geltend gemacht werden.

Kosten für eine Streamer Rundfunklizenz

Ob du überhaupt eine Streamer Rundfunklizenz brauchst, hängt hier ganz davon ab, wie sich der Gesetzgeber in ein paar Dingen entscheidet. So wurden beispielsweise die Kanäle von Gronkh und PietSmiet von der ZAK (Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten) als Rundfunk eingestuft. In diesem Fall würdest du auch eine Streamer Rundfunklizenz benötigen. Die kostet immerhin schlappe 1.000 Euro bis hin zu 10.000 Euro . Doch beide Kanäle haben sich bereits gegen diese Einstufung zur Wehr gesetzt. PietSmiet konzentriert seine Aktivitäten wieder auf YouTube und Gronkh hat einen Anwalt mit der Sache beauftragt. Die Rechtsprechung hat hier allerdings noch kein Urteil gefällt und eine Entscheidung wird möglicherweise noch ein paar Jahre auf sich warten lassen.

Kosten für den IHK Mitgliedsbeitrag

Betreibst du mit deinem Twitch-Account ein Kleingewerbe, so kann unter Umständen auch eine Mitgliedschaft für die IHK notwendig sein. Für dich würden hier die Kosten für einen monatlichen Mitgliedsbeitrag zwischen 30 und 75 Euro liegen. Du kannst dich davon aber befreien lassen, wenn dein Jahresertrag unter 5.200 Euro liegt oder du als Existenzgründer in den ersten zwei Jahren nach Gründung einen Ertrag von jährlich 25.000 Euro nicht überschreitest.

Fazit

Wer als Streamer auf Twitch nur unregelmäßig und dazu auch noch kleine Beträge verdient, der muss sich in Bezug auf Steuern keine Sorgen machen und wird davon sehr wahrscheinlich verschont bleiben. Betreibst du aber die Tätigkeit als Streamer mit der Absicht, regelmäßige Einnahmen und Gewinne daraus zu erwirtschaften, musst du ein Twitch Gewerbe anmelden. Tust du das nicht, dann drohen dir unter anderem erhebliche Steuernachzahlungen. Ein Twitch Gewerbe anmelden ist kein Problem, schnell erledigt und du kannst als Kleinunternehmer tätig sein.

Tipp!

Um dich voll aufs Streamen und den Aufbau deines Gewerbes konzentireren zu können, empfehlen wir dir, deine Einnahmen und Ausgaben in einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu sammeln. Das ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, um deinen Gewinn zu ermitteln. Um dir die Arbeit zu erleichtern kannst du ganz einfach eine digitale EÜR Software dafür verwenden.

Kevin Straub
Kevin Straub

Kevin Straub ist Entwickler - genauer gesagt: Backend Developer und selbst seit über zwei Jahren als Streamer auf Twitch tätig. Kevin, oder eben Gnoraz, liebt es, mit seiner Community in Kontakt zu treten, darum streamt er regelmäßig auf seinem Kanal und steht euch bei jeglichen Fragen zum Streamen zur Verfügung!

Selbstständige aus über 100 Branchen vertrauen auf sevDesk. Überzeuge dich selbst!
Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB und die Datenschutzerklärung.