Lagerverwaltung

Lagerverwaltung einfach online mit sevDesk. Artikelnummern, Bestände & Wareneingang.

lagerverwaltung definition und aufgaben

Was ist die Lagerverwaltung?

Die Lagerverwaltung beinhaltet die Koordination, die Leitung und das Monitoring von Prozessen und Vorgängen im Lager eines Unternehmens. Sie ist der Kern der Warenwirtschaft. Dabei stehen folgende Aufgaben mitunter im Fokus der Lagerverwaltung:

  • Steuerung des Wareneingang und Warenausgang
  • Überwachung der Lagerbestände
  • Bestimmung von Bestellmenge und -zeitpunkt
  • Entwicklung von Lagerstatistiken

Lager verwalten mit einer Lagersoftware

Deine Lagerverwaltung mit einer Lagersoftware wie sevDesk oder einem Lagerverwaltungssystem ist aus vielerlei Hinsicht einfacher, übersichtlicher und effizienter.

Selbst bei einfachen Lagersoftware werden

  • Bewegungen im Lager und Lagerbestände elektronisch erfasst
  • Übersicht über wichtige Kennzahlen gegeben
  • Lieferanten und Kundendaten in den Stammdaten hinterlegt
  • Und vieles mehr!
Mehr zur Lagersoftware
Funktionen von sevDesk

Lagerverwaltungssoftware in der Cloud

sevDesk ist eine smarte Buchhaltungssoftware in der Cloud mit integriertem Lagerverwaltungssystem. Durch intelligente Verknüpfung von Buchhaltung und Lagerverwaltung, lassen sich deine internen Prozesse automatisieren, vereinfachen und vor allem schneller abwickeln.

  • Warenwirtschaft und Buchhaltung in einem
  • Überblick über deine Bestände und Unternehmenszahlen
  • Mobiles und ortsungebundenes Arbeiten dank Cloud
  • Einfache und schnelle Prozesse durch Automatisierung
zur Funktionsübersicht
Inventar

Lagerbestände immer im Blick

Mit der sevDesk Lagerverwaltung behältst du ganz einfach den Überblick über deine Bestände & Warenwirtschaft.

  • Spare Zeit durch die intelligente Artikelsuche
  • Übersicht aller Artikel inklusive Einkaufs- und Verkaufspreise
  • Umfassendes Warenwirtschaftssystem
  • Nach Kategorien filtern & sortieren

Nutze außerdem die Möglichkeit, dir Buchungen zum jeweiligen Artikel anzeigen zu lassen oder Aufgaben zu vermerken. Inventarlisten oder Artikelübersichten druckst du inklusive vorhandener Stückzahlen ganz einfach aus.

Mehr zum Warenwirtschaftsprogramm

Artikel in sevDesk anlegen

In sevDesk legst du deine Artikel unter dem Reiter „Inventar“ an. Schreibst du anschließend ein Angebot, so musst du lediglich den Artikelnamen oder die Artikelnummer eingeben und die relevanten Daten, wie der Preis, werden in das Formular übernommen.

Hast du deine Artikel bereits in einer anderen Datei aufgelistet (beispielsweise Excel), importierst du diese Liste einfach in sevDesk und deine Artikel werden angelegt.

Mit sevDesk wird die Lagerverwaltung ein Kinderspiel
Bestand

Zu- und Abgänge einfach buchen

Das Buchen von Zu- und Abgängen im Lagerbestand ist dank der sevDesk Lagerverwaltung einfach und schnell. Beim Versenden von Lieferscheinen wird der Artikelbestand in der Lagerverwaltung automatisch angepasst. Es erfolgt eine Abgangsbuchung, die später jederzeit nachverfolgt werden kann.

  • Vereinfachte Prozesse durch die Lagerverwaltungsoftware
  • Automatische Anpassung von Beständen
  • Schnelle Verbuchung von Zu- und Abgängen
Multi-Devices sevDesk Dashboard

Wieso sevDesk, es gibt doch genügend Freeware?

Die Lagerverwaltung deines Unternehmens mit Excel oder Access ist nicht empfehlenswert. Vielen Freeware Softwares mangelt es an wichtigen Kernfunktionen, die du für deine übersichtliche Lagerverwaltungssoftware benötigst.

Vorteile von sevDesk

  • Kompatibiliät durch viele Integrationspartner
  • Keine Excel Kenntnisse notwendig
  • Dynamische Prozesse können einfach abgebildet werden
  • Zeitsparend
Lieferscheine in sevDesk erstellen

Lieferscheine erstellen

Das sevDesk Lagerverwaltungssystem ermöglicht es dir, im Handumdrehen Lieferscheine zu erstellen.

  • Alle Pflichtangaben enthalten
  • Automatische Anpassung von Beständen nach Versand
  • Vom Lieferschein zur Rechnung in wenigen Klicks
Mehr zum Lieferscheinprogramm
Kundenverwaltung

Lieferanten managen

Zu jedem Artikel werden die entsprechenden Lieferanten vermerkt – so behältst du immer den Überblick über deine Lagerverwaltung und wer was liefert. Mit dem sevDesk Warenwirtschaftssystem sparst du Zeit und genießt viele Vorteile

  • Individuellen Artikelpreise immer im Blick
  • Kompletter Kontaktverlauf zu Lieferanten und Kunden
  • Neue Lieferanten und Kunden mit wenigen Klicks hinzufügen

Weitere Funktionen

Weitere Infos zur Lagerverwaltung

Wichtige Lagerkennzahlen

Lagerkostensatz:

Der Lagerkostensatz beschreibt das Verhältnis vom Wert der Lagerbestände zu den anfallenden Lagerkosten. Dabei sollte das Ziel jedes Unternehmens unter normalen Umständen ein sinkender Lagerkostensatz sein.

Formel zum Lagerkostensatz: Lagerkosten / Durchschnittlicher Lagerwert x 100

Tipp: Eine Software zur Lagerverwaltung kann unter anderem die im Lager anfallenden Personalkosten (Mitarbeiter, Arbeitszeit, …) senken. Unternehmer können jedoch auch den Bestand im Lager somit so gering wie für das laufende Geschäft nötig halten, um die Kapitalbindung zu verringern.

Mindestbestand

Der Mindestbestand wird auch eiserner Bestand oder Sicherheitsbestand genannt. Er gibt an welche Menge des betrachteten Produktes oder Rohstoffes mindestens im Lager vorhanden sein muss, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Wird der Mindestbestand unterschritten kommt die Produktion eines Produktes im schlimmsten Fall zum Stillstand oder du bekommst Lieferschwierigkeiten.

Formel: Mindestbestand = Tagesverbrauch * Lieferzeit

Tipp: Hier solltest du jedoch noch mögliche Lieferengpässe oder saisonal bedingte Nachfrageveränderungen einbeziehen.

Höchstbestand

Der Höchstbestand beschreibt die maximal lagerbare Menge eines Produktes oder Rohstoffes. Dieser wird vor allem für teure Vorräte berechnet, um hier so wenig wie möglich Kapital im Lager zu binden. Der Wert des gesamten Lagers kann also mitt der Berechnung des Höchstbestandes limitiert werden.

Formel: Höchstbestand = Mindestbestand + optimale Bestellmenge

Meldebestand

Der Meldebestand wird auch als Bestellgrenze bezeichnet. Wird der Meldebestand erreicht sollte (automatisch) eine neue Bestellung der jeweiligen Ware in Gang gebracht werden, um den Betrieb und/oder die Produktion am Laufen zu halten und den Mindestbestand nicht vor dem Eingang der neuen Ware unterschritten wird.

Formel: Meldebestand = täglicher Verbrauch * Lieferzeit + Mindestbestand

Tipp: Die Übersicht über deine aktuellen Bestände in deinem Warenwirtschaftssystem hilft dir, deine Waren zum optimalen Zeitpunkt zu bestellen und die Lieferung im Blick zu behalten.

Lagerplanung

Bei der Lagerplanung geht es um die vorgelagerten Schritte vor der eigentlichen Nutzung des Lagers. Das bedeutet, dass bestimmte Verkehrswege (interer Transport im Lager) und Flächen (kurzzeige Stellplätze und Wendekreise) definiert werden müssen.

Im Nachgang erfolgt bei der Lagerplanung die Festlegung wo welche Produkte, Güter oder Rohstoffe gelagert werden sollten und welche Wege im Lager zurückgelegt werden müssen, um sie in den Verkauf, die Produktion oder zur Auslieferung zu transportieren. Dabei kommt es auf die Anzahl und Kapazität von Regalen oder weiterem Lagermobiliar an, welches je nach Bedarf ergänzt werden sollte.

Lagerbewertung durch FIFO, HIFO, LIFO und LOFO

In der Lagerhaltung ist es wichtig, dass es Verfahren gibt, welche auf einfache Art einer Ermittlung zulassen, in welcher Reihenfolge Waren gelagert werden und anschließend in der Buchhaltung bewertet werden müssen.

FIFO:
FIFO kommt aus dem Englischen und bedeutet First In, First Out. Das bedeutet im Zusammenhang mit der Lagerverwaltung, dass die Ware, welche zuerst eingelagert wird, auch als erstes wieder ausgelagert wird.

HIFO:
Auch der Begriff HIFO stammt aus dem Englischen und heißt Highest In, First Out. Für die Lagerverwaltung hast das zu bedeuten, dass die teuersten Waren als erstes wieder verbraucht werden.

LIFO:
LIFO steht als Abkürzung für den englischen Begriff Last In, First Out. Im Klartext bedeutet dies, dass alle zuletzt angeschafften oder gefertigten Produkte zuerst verkauft oder verbraucht werden.

LOFO:
Mit LOFO wird ebenfalls ein Lagerverfahren bezeichnet. LOFO bedeutet Lowest IN, First Out. Alle Waren, die am günstigsten produziert wurden, werden als erstes wieder ausgelagert.

Möglichkeiten zur Lagerverwaltung: Manuelle vs. automatisierte Lagerverwaltung

Für die Lagerverwaltung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Unternehmen greifen hier entweder auf manuelle oder automatisierte Prozesse zurück.

Manuelle Prozesse basieren noch recht altmodisch auf Excel und Karteikarten und werden vor Ort von einem Mitarbeiter ausgeführt. Sie tendieren aus diesem Grund eher zu Fehlern.

Die neuen automatisierten Prozesse mittels Software und weiteren Tools bieten hingegen eine große Zeit- und Kostenersparnis, sowie einen besseren Überblick über aktuelle Lagerbestände.

Tipps für eine effiziente Lagerverwaltung

Eine Lagerverwaltung muss nicht nur gut organisiert sein, sie muss auch effizient sein. Du solltest immer den notwendigen Bestand zur Verfügung haben, du solltest den besten Service für den Kunden bieten und eine hohe Lagerbelegung bei niedrigen Kosten erzielen. Doch wie geht das?

Outsourcing oder Dropshipping
Mit Outsourcing und Dropshipping werden Lager überflüssig gemacht. Beim Outsourcing arbeitest du mit einem Dienstleister zusammen, bei dem du deine gesamte Ware einlagerst und aufbewahrst. Dieser Dienstleister verpackt bei Bedarf diese Ware und versendet diese auch an den Kunden. Auch mögliche Retouren werden von ihm angenommen und bearbeitet. Auch beim Dropshipping kommst du als Händler mit deiner Ware gar nicht in physischen Kontakt. Die Ware verbleibt einfach beim Lieferanten und bei einer Bestellung wird diese direkt von ihm an deine Kunden verschickt.

Mitarbeiter-Motivation
Die meisten Arbeitsplätze in einem Lager gehören in den Niedriglohnsektor. Doch die Herausforderungen im Bereich Lager und Lagerverwaltung werden immer größer und schwieriger. Das bedeutet, dass jeder Unternehmer die Motivation seiner Mitarbeiter fördern muss, um damit den Herausforderungen entgegentreten zu können. Mit monetären Lösungen ist hier aber kein dauerhafter Erfolg zu erzielen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Mitarbeiter auch durch Mitarbeitergespräche, durch Führung auf Augenhöhe, Kommunikation und Mitarbeiterverwirklichung für ihre Arbeit zu begeistern und zu motivieren.

Lean Inventory
Lean Inventory setzt ein richtiges Management voraus, welches es dir ermöglicht, eine schlanke Lagerhaltung erfolgreich umzusetzen. Es handelt sich um einen systematischen Ansatz, mit dem du eine Verschwendung von Material, Arbeit und Zeit erkennst und dieses Problem kontinuierlich verbesserst. Damit kannst du eine stetige Wertsteigerung des Inventars in deinem Unternehmen erreichen.

Modernisierung und Reorganisation
Es gibt sehr viele Lager, welche nicht nur zu klein sind, sondern auch technisch auf einem veralteten Standard sind. Sehr oft passt die Lagerstruktur nicht mehr in bestimmte Organisationsformen von einem modernen Unternehmen. So kann es passieren, dass es zu hohen Betriebskosten kommt oder ein Lager zu personalintensiv ist. In diesem Fall ist es notwendig, dort eine Neugestaltung oder eine Umgestaltung vorzunehmen. Dafür gibt es aber keine Standardlösung, denn jeder Zustand eines Lagers ist ganz individuell. Nur wer seine Lagerstruktur einer Modernisierung und einer Reorganisation unterzieht, kann auf Dauer kostenschonend arbeiten.

Über 80.000 begeisterte Nutzer - überzeuge dich jetzt selbst!

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB und die Datenschutzerklärung.