Shopify Dropshipping – Revolution des Onlinehandels?

Dropshipping bedeutet, dass du die Waren anderer Händler in deinem eigenen Onlineshop verkaufst, ohne sie selbst jemals in den Händen gehabt zu haben. Shopify Dropshipping steht also für den Verkauf von Produkten in deinem Shop, in dem du als Zwischenhändler für Produkte fungierst. Aber warum ist das Shopify Dropshipping so interessant? Wie funktioniert das und welche Marketingmöglichkeiten habe ich? Was ist Shopify Dropshipping überhaupt?

Das erwartet dich heute:

Was ist Shopify Dropshipping?

Wenig Aufwand aber viel Umsatz! Für Onlinehändler steht genau das immer mehr im Fokus und Dropshipping bietet die Lösung dafür. Dabei handelt es sich auch hier um ein E-Commerce-Business, mit dem du im Internet Produkte verkaufst. Produkte, die du selbst nie in den Händen gehalten hast oder sie selbst irgendwo lagerst. Du bietest die Produkte zwar zu deinen Preisen in deinem Shopify Online-Shop an, verschickt werden sie jedoch direkt vom eigentlichen Hersteller. In der Regel handelt es sich dabei um asiatische Unternehmen. Einer der bekanntesten Anbieter ist Aliexpress, welcher auch auf der Shopify Webseite selbst empfohlen wird. Wie Dropshipping mit Aliexpress funktioniert, erfährst du gleich.

Markenaufbau ohne eigene Produkte

Kannst du dich noch an den Fidget-Spinner-Hype aus 2017 erinnern? Zu dieser Zeit waren überall Facebook-Newsfeeds zu finden, die zu den typischen Onlineshops führten, auf denen du Fidget Spinner sehr günstig in allen erdenklichen Variationen kaufen konntest. Und auch andere Produkte, von denen du vielleicht noch nie gehört hast, tauchen immer wieder in Form von Werbung auf, ob auf sozialen Medien wie Instagram oder als Empfehlung auf Amazon. Dahinter stehen in diesen Fällen aber keine Händler oder direkte Anbieter, die solche Produkte herstellen und an dich verschicken. Meist handelt es sich um E-Commerce-Shops, wie beispielsweise Shopify, die eben solches Dropshipping betreiben.

Wer also auf diesen Shops eine Bestellung tätigt, der erhält seine Ware meist aus China, wie etwa von Aliexpress. Der Onlineshop, bei dem du die Ware bestellt hast, hat dein Produkt wahrscheinlich noch nie in den Händen gehalten. Aber was ist so besonders am Shopify Dropshipping?

Risikofreies Trendsetzen mit eigenem Shopify Onlineshop

Du als Dropshipping Händler kannst dein Business beinahe vollständig ohne Risiko aufziehen. Du benötigst noch nicht einmal viel Budget, wie es im klassischen E-Commerce benötigt wird. Einen klassischen Online Shop zu erstellen erfordert vergleichsweise viel mehr Zeit und Aufwand. Auch braucht es keine Mindestbestellmenge, ehe du starten kannst. Händler können an diesem Punkt extrem schnell auf Trends reagieren und zeitnah Produkte in ihrem Shop anbieten, die aktuell im Trend sind. Eben genau so, wie es bei den Fidget Spinnern der Fall war. Dem Händler selbst entstehen dabei keine oder kaum Kosten für etwaige Logistik. Du sparst also Lagerhaltungskosten und alles was du tun musst, ist Marketing betreiben.

Heißt im Klartext: Du gehst auf die Suche nach aktuellen Trends, baust dir deinen Onlineshop mit Shopify auf, generierst eine gewisse Zielgruppe auf diversen Plattformen und lockst diese auf deinen Shop. Im Idealfall kannst du somit laufend deinen Umsatz erhöhen und Produkte verkaufen. Viele Dropshipping Händler bauen zu diesem Zweck mehrere Shops auf und betreiben somit oft mehrere 100 Shops gleichzeitig. Mit der richtigen Strategie kann dieses Vorgehen sogar ziemlich gewinnbringend sein. Aber warum kaufen die Kunden nicht direkt im Asia-Shop, wenn die Produkte dort so günstig gekauft werden können? Ganz einfach: Der Kunde fühlt sich generell wohler damit, in einem deutschen Onlineshop zu bestellen. Vor allem wenn es um hochpreisige Ware geht, die importiert wird, besteht oft das Risiko, dass die Bestellung beim Zoll hängen bleibt. Dies bedeutet oft mehr Aufwand und mehr Geld. Typische Dropshipping Artikel sind allerdings meist eher günstig. Angefangen von Handyhüllen oder bedruckter Bekleidung, bis hin zu kleinen technischen Produkten oder Ähnlichem.

Folgendermaßen funktioniert das Dropshipping Modell:

sevDesk Dropshipping Modell
Aufbau des Dropshipping Modells

So erstellst du deinen eigenen Shopify Dropshipping Shop mit AliExpress

Auch du kannst dein eigenes E-Commerce-Business starten, wenn du dich selbstständig machen willst. Du benötigst dafür keine große Budgetplanung oder musst dich um logistische Angelegenheiten kümmern. Denn eigentlich ist es sogar ziemlich einfach: Du bietest Produkte auf deiner Internetseite an, versendest eine Mail an den Lieferanten und lässt das bestellte Produkt verschicken. Ein Dropshipping Unternehmen gründen ist also relativ unkompliziert, dennoch gehen dem ein paar Schritte voraus. Angefangen mit einer guten Recherche im Internet, um einen guten Lieferanten zu finden. Eine Möglichkeit wäre die Nutzung von Oberlo oder AliExpress. Doch was bietet AliExpress?

AliExpress bietet eine riesige Auswahl an Produkten, die du in deinem eigenen Shop zum Kauf anbieten kannst. Die Preise sind dabei durchaus konkurrenzfähig. AliExpress selbst ist ein eigenständiger Onlinehändler, wohl wissend aber, dass die meisten Kunden aus Dropshipping Händler bestehen. Der Dropshipping Anbieter macht es also einfach, Produkte in seinem eigenen Shop zu verkaufen. Und das ganz ohne sich um das Inventar kümmern zu müssen oder um den Versand. Du kaufst Produkte zum Großhandelspreis ein und verkaufst sie zu deinem eigenen Preis weiter.

Für den Einstieg in Dropshipping ist der Umgang mit AliExpress denkbar leicht. Natürlich gehört noch ein wenig mehr dazu, um mit seinem Shop tatsächlich erfolgreich zu sein. AliExpress verfügt über sehr hochwertige Produktfotos, die du nutzen darfst. Auch kannst du detaillierte Produktbeschreibungen nutzen, um die Produkte in deinem Shop zu präsentieren. Alles andere verläuft dann relativ unkompliziert. Der Kunde bestellt ein Produkt und du leitest die Adresse deines Kunden an AliExpress weiter. Diese verschicken dann die Ware direkt an den Kunden.

Warum nicht gleich bei AliExpress bestellen?

Als Kunde könnte man sich nun fragen, warum ich nicht gleich bei AliExpress bestellen sollte. Immerhin ist es dort am Günstigsten. Du hast also bezüglich des Preises nicht wirklich einen Wettbewerbsvorteil. Dein Vorteil kann es aber sein, deine Kunden vor anderen Wettbewerbern zu erreichen. Und genau hierin liegt die Schwierigkeit, denn du kommst um gutes Marketing nicht herum. Dazu gehört zum Beispiel das richtige Shopify Theme für deinen Online Shop. Außerdem empfiehlt es sich, seinen Kunden einen Mehrwert zu bieten und eine eigene Marke aufzubauen. Du musst dich um interessante und einzigartige Inhalte kümmern und einen guten Kundenservice bieten.

Schritt für Schritt zum Shopify Dropshipping Online Shop

Natürlich musst du dir zunächst einen eigenen Shop einrichten. Dabei solltest du dich aber für eine Nische entscheiden, in der du später werben möchtest. Es wird dir nicht viel bringen, wenn du einen Shop aufbaust, in dem du einfach alles anbietest. Wenn du neben Produkten aus dem technischen Bereich auch Bekleidungsprodukte verkaufen willst, kannst du aber zwei oder mehrere Shops eröffnen. Informiere dich also zunächst auf der offiziellen Seite von AliExpress, welche Produkte dich interessieren und bei denen du ein gutes Gefühl hast.

Wenn du eine Nische gefunden hast, wählst du ein paar Produkte für den Wiederverkauf in deinem Shop aus. Du findest auf AliExpress eine riesige Auswahl und wirst wahrscheinlich erstmal etwas überfordert sein. Immerhin willst du deinen Kunden auch gute Produkte verkaufen, die Qualität haben. Wähle deine Ware also mit Sinn und Verstand.

Auswahl deiner Dropshipping Produkte

Keine Marken oder Fälschungen

Entscheide dich möglichst nicht für große Marken, Imitationen oder schlechte Fälschungen. Viel mehr solltest du Ausschau nach No-Name-Produkten halten. Produkte, die ein Logo tragen, sind ebenfalls nicht unbedingt sinnvoll. Es sei denn, man ist ein lizenzierter Wiederverkäufer. Hier würdest du das Risiko eingehen, Fälschungen zu verkaufen, da du nie weißt, ob das Produkt echt ist. All dies schränkt deine Auswahl an Produkten bereits erheblich ein. Am besten findest du eine Nische, bei der die Marke keine Rolle spielt. Beispielsweise ist dies bei Bekleidungen der Fall oder bei elektrischem Zubehör.

ePacket Produkte

Versuche Produkte zu verkaufen, die mit kostenlosem Versand angeboten werden, also per ePacket. Dabei handelt es sich um die wirtschaftlichste Versandart, die eine schnelle Lieferung nach Übersee garantiert.

Hohe Bestellmengen

Achte weiterhin auf Produkte mit einer hohen Bestellmenge. Daran erkennst du, dass die Nachfrage am Produkt hoch ist und die Lieferung zuverlässig erfolgt. Du kannst deine Produktsuche nach Anzahl der Bestellungen sortieren. Mehr als 300 Bestellungen sind dabei sinnvoll.

Positive Bewertungen und viele Sterne

Ebenso spielen die Bewertungen eine Rolle. Diese sollte bei mehr als 4,5 Sternen liegen. Sieh dir dazu auch die Produktbewertungen und Kritiken an. Hat ein Produkt überwiegend positives Feedback, so könnte dies auch bei deinen Kunden der Fall sein. An dieser Stelle kannst du die Chrome Erweiterung AliExpress Seller Check nutzen, um dir eine zweite Meinung von Verkäufern einzuholen. Aber auch AliExpress selbst hat ein eigenes Bewertungssystem, welches dir bei deinem Check hilft.

Preisspanne

Produkte mit einer geringen Preisspanne zwischen 1 und 20 Euro verringern das Risiko, dass du Geld bei einem Verkauf verlierst. Außerdem kannst du dein Produkt später mit einer recht hohen Gewinnspanne anbieten. Kostet ein paar Schuhe 15 Euro, so kannst du sie in deinem Shop für 45 Euro anbieten oder mehr verlangen.

Produktfotos

Wichtig ist, dass die Produktfotos direkt vom Hersteller kommen und nicht von anderen Händlern gestohlen wurden. Prüfe die Bilder daher über die Google-Bildersuche, ehe du sie für deinen eigenen Shop verwendest. Oder: Bestelle die Produkte einmalig zu dir nach Hause und fotografiere sie selbst.

Dropshipping Produkte zu deinem Onlineshop hinzufügen

Natürlich musst du erst deinen eigenen Shopify Onlineshop einrichten, ehe du Produkte hinzufügen kannst. Und das ist nun etwas komplizierter, denn es ist nicht damit getan, Fotos und Text einfach zu kopieren. Auch hier solltest du auf ein paar Dinge achten, ehe du loslegst.

  • Schreibe eigene Produktbeschreibungen: Die Beschreibungen auf AliExpress sind nicht SEO optimiert und wurden auch nicht für den Leser geschrieben. Werde kreativ und kreiere ansprechenden Content.
  • Informiere deine Kunden bezüglich der Lieferzeiten: Gib an, dass eine Bestellung auch erst nach 20 Tagen ankommen kann, da sich der Lieferant in China befindet.
  • Nutze eine App, um deine Aufträge zu verfolgen: Steigen die Verkaufszahlen, so wirst du täglich Mails mit Anfragen oder Nachfragen erhalten. Hier ist eine gute Verwaltungsapp sinnvoll.
  • Biete kostenlosen Versand an, um einen Wettbewerbsvorteil zu generieren.
  • Verkaufe deine Produkte mit einer hohen Marge: Es ist nicht ungewöhnlich, das doppelte des Einkaufspreises zu veranschlagen. Immerhin musst du Kosten für Marketing einkalkulieren.
  • Nutze auch Oberlo Produkte, die du ebenso schnell in deinen Shop integrieren kannst.

Hinweis:

Ein Shopify Dropshipping Business muss gut verwaltet werden. Abhilfe schafft dir die Bürosoftware von sevDesk, die sogar eine Shopify Integration anbietet, die automatisch Rechnungen und Aufträge in sevDesk erstellt, wenn ein Auftrag im Shopify Online-Store eingeht.

So gehst du mit deinen Bestellungen um

Was passiert eigentlich, wenn auf meinem Shop eine Bestellung eingeht? Wer eine Bestellung erhält, der kauft den Artikel auf AliExpress und gibt für den Versand den Namen und die Adresse des Kunden ein. Um den Rest kümmert sich AliExpress selbst. Als Alternative zu AliExpress steht Oberlo, welches als Tool einfacher zu handhaben ist. Wichtig für deine Kunden ist es, diese wissen zu lassen, dass die Produkte per Dropshipping verkauft werden. Somit kann der Kunde keine Rechnung oder etwaige Werbemittel erwarten. Du könntest dem Händler dafür eine Nachricht hinterlassen: „We are dropshipping. No promotions and invoices, please!“.

Wähle für den Versand ePacket, falls sich dein Anbieter in China befindet und diese Versandoption für das Produkt angeboten wird. Im Anschluss an die Bestellung erhältst du eine Mail mit der Versandbestätigung. Die Tracking Nummer für die Bestellung kannst du per Link der Mail öffnen. In deiner Shopify Verwaltung wickelst du die Bestellung im Anschluss ab.

Ja, so einfach ist es tatsächlich, denn jetzt müssen deine Kunden lediglich auf ihre Ware warten. Trifft die Bestellung beim Kunden ein, so bittet AliExpress um eine Bestätigung.

Erstattungen und Rücksendungen – wie gehe ich damit um?

Die meisten Lieferanten auf AliExpress bieten die Option der Rücksendung gar nicht erst an. Du musst also Rückerstattungen oder Rücksendungen selbst regeln. Hat ein Kunde ein Problem mit einer Bestellung, so könntest du ihm eine Rückerstattung anbieten. Bei beschädigter Ware oder nicht angekommener Ware kannst du dies bei AliExpress angeben.

Wie viel Geld kann ich mit einem Shopify Dropshipping Onlineshop verdienen?

Wenn du deine ersten Verkäufe getätigt hast, wirst du vermutlich anstreben, dein Business auszubauen. Wichtig hierfür sind natürlich zuverlässige Lieferanten, mit denen du deine Beziehung intensivieren kannst. So kannst du mit der Zeit bessere Preise aushandeln, für die du deine Ware beziehst. Viele Lieferanten nutzen auch Skype auf AliExpress. Und: Einige Lieferanten gestatten dir sogar, dass du dein eigenes Logo auf den Produkten platzieren oder diverse Beilagen hinzufügen kannst.

Tipp:

Du kannst auch einen bestehenden Shopify Shop kaufen und sparst dir so viel Zeit und Mühe!

Fazit

Wenn du schon immer davon geträumt hast, einen eigenen Shop zu betreiben, dann könnte das Dropshipping mit Shopify eine Möglichkeit darstellen, um jetzt damit zu beginnen. Wichtig ist allerdings, dass du eine Nische findest und nicht einfach unzählige Produkte in deinem Shop anbietest. Außerdem solltest du Zeit in gutes Marketing investieren, guten Content produzieren und dich in Sachen Suchmaschinenoptimierung auskennen, das heißt, die SEO Basics kennen. Der große Vorteil ist, dass du eigentlich nichts zu verlieren hast. Du brauchst für Dropshipping kein Startkapital oder Logistikräume, sondern kannst in wenigen Stunden mit deinem Onlineshop starten.

Nadine Höpf

Nadine spezialisiert sich auf die Erstellung und Bereitstellung von Inhalten auf Blogs und Lexikas. Dabei lässt sie ihrer Kreativität freien Lauf und behält die aktuellen SEO Anforderungen immer im Blick. Mühelos erstellt sie Inhalte auch auf französisch.

Weitere Artikel