Externe Inhalte
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von YouTube. Durch Klick auf “Externe Inhalte laden” erklärst du dich damit einverstanden, dass dir externe Inhalte angezeigt werden. Dabei werden personenbezogene Daten an die Drittplattform übermittelt.
Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von YouTube.

Gesamtkostenverfahren in der GuV

Aktualisiert am
31
.
07
.
2023
ratgeber guv gesamtkostenverfahren sevdesk

Ein wichtiger Bestandteil deines Jahresabschlusses ist die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV). Das HGB erlaubt dir zwei Darstellungsformen: das Gesamtkostenverfahren und das Umsatzkostenverfahren.

In diesem Beitrag erfährst du, wie das Gesamtkostenverfahren funktioniert, wie du es berechnest und welche Vorteile und Nachteile es hat. Ein Beispiel zeigt dir anschaulich, wie du die Gliederung in Staffelform richtig aufbaust.

So funktioniert das Gesamtkostenverfahren

Das Gesamtkostenverfahren (GKV) ist eine der möglichen Darstellungsformen der GuV nach § 275 HGB. Sie orientiert sich nicht an den verkauften Mengeneinheiten, sondern an den produzierten Erzeugnissen.

Deshalb müssen hier Bestandsveränderungen und Eigenleistungen berücksichtigt werden:

  • Bestandserhöhungen: Es wurden mehr Mengeneinheiten hergestellt als abgesetzt wurden. Die verbleibenden Stückzahlen werden auf Lager gelegt und es entsteht eine Bestandserhöhung.
  • Bestandsminderungen: Zusätzlich zu den im Geschäftsjahr produzierten Mengeneinheiten wurden Umsatzerlöse mit Erzeugnissen aus dem Lager erzielt. Die Bestände verringern sich (Bestandsminderung).
  • Aktivierte Eigenleistungen: Sie entstehen, wenn betriebsintern Vermögensgegenstände für die eigene Nutzung hergestellt werden (z. B. selbst erstellte Anlagen und Maschinen).

Um die Erträge und Aufwendungen eines Geschäftsjahres in der GuV korrekt darzustellen, werden alle hergestellten Erzeugnisse betrachtet. Die Herstellungskosten werden in mehrere Aufwandsarten unterschieden, zum Beispiel:

  • Materialkosten
  • Personalkosten
  • Abschreibungen
  • sonstige betriebliche Aufwendungen (inklusive Verwaltungs- und Vertriebskosten)

Im Gegensatz zum Umsatzkostenverfahren erfolgt bei dieser Erfolgsrechnung keine Aufschlüsselung nach Funktionen (z. B. Vertriebskosten, Verwaltungskosten).

GuV einfach erstellen mit den richten Hilfsmitteln

Du brauchst Unterstützung bei der Erstellung deiner GuV? sevdesk hat gleich zwei Lösungen für dich! 

  • Mit der kostenlosen GuV Vorlage hast du die wichtigen Platzhalter schon in Excel und musst diese nur noch ausfüllen! DOCH ACHTUNG: Du selbst musst die Positionen eintragen und darauf achten keine Fehler zu machen!
  • Kein Buchhaltungsexperte? Dann nutze die optimale Option für dich: Eine professionelle und sichere Buchhaltungssoftware von sevdesk mit GuV Funktion! Mit nur 2 Klicks ist deine GuV erstellt - deine Transaktionen werden automatisiert verbucht!

Teste sevdesk jetzt einfach 14 Tage kostenlos und unverbindlich und überzeuge dich selbst!

Mehr zu sevdesk

Gesamtkostenverfahren richtig berechnen

Der § 275 Abs. 2 HGB schreibt die Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren inklusive der Reihenfolge vor:

1. Umsatzerlöse
+/- 2. Erhöhung oder Verminderung des Bestands an fertigen und unfertigen Erzeugnissen
+ 3. Andere aktivierte Eigenleistungen
+ 4. Sonstige betriebliche Erträge
- 5. Materialaufwand
  • a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren
  • b) Aufwendungen für bezogene Leistungen
- 6. Personalaufwand
  • a) Löhne und Gehälter
  • b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung, davon für Altersversorgung
- 7. Abschreibungen
  • a) auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen
  • b) auf Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens, soweit diese die in der Kapitalgesellschaft üblichen Abschreibungen überschreiten
- 8. Sonstige betriebliche Aufwendungen
+ 9. Erträge aus Beteiligungen, davon aus verbundenen Unternehmen
+ 10. Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens, davon aus verbundenen Unternehmen
+ 11. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens
- 12. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens
- 13. Zinsen und ähnliche Aufwendungen, davon an verbundene Unternehmen
- 14. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
= 15. Ergebnis nach Steuern
- 16. Sonstige Steuern
= 17. Jahresüberschuss oder Jahresfehlbetrag

Die Staffelform ähnelt der des Umsatzkostenverfahrens. Einige Hinweise zur Berechnung des Gesamtkostenverfahrens:

  • Korrigiere die Umsatzerlöse um die Bestandsmehrungen oder Bestandsminderungen sowie um aktivierte Eigenleistungen.
  • Teile die Aufwendungen in die verschiedenen Kostenarten (Material- und Personalkosten, AfA, sonstige betriebliche Aufwendungen) auf und ziehe sie von den ermittelten Erträgen ab.
  • Nun kannst du weitere Erträge und Aufwendungen, zum Beispiel für Zinsen oder Erträge aus Beteiligungen, berücksichtigen und erhältst das Betriebsergebnis.

Beispiel zum Gesamtkostenverfahren

Das Gesamtkostenverfahren in der Gewinn- und Verlustrechnung erscheint auf den ersten Blick recht komplex. Das folgende Beispiel zeigt dir, wie du es anwendest.

Ein Unternehmen stellt mehrere Produktarten her. Im vorliegenden Geschäftsjahr verzeichnet es diese Produktionsdaten und Erzeugnisse:

Aufwandsarten LED-Leuchten Taschenlampen
Produzierte Menge 20.000 Stück 10.000 Stück
Abgesetzte Menge 17.000 Stück 9.500 Stück
Restbestand 3.000 Stück 500 Stück
Materialaufwand und Herstellungskosten 7,50 Euro / Stück 3,50 Euro / Stück
Verkaufspreis 29,00 Euro / Stück 12,00 Euro / Stück
Personalkosten 33.000,00 Euro
Abschreibungen 24.000,00 Euro
Sonstige betriebliche Aufwendungen 18.00,00 Euro

Aus diesen Daten lässt sich das Gesamtkostenverfahren wie folgt aufbauen (vereinfachte Darstellung):

1. Umsatzerlöse 607.000,00 Euro
+ 2. Bestandserhöhung 24.250,00 Euro
+ 3. Andere aktivierte Eigenleistungen 0 Euro
- 4. Materialaufwand 33.000,00 Euro
- 5. Personalaufwand 33.000,00 Euro
- 6. Materialaufwand 24.000,00 Euro
= 7. Sonstige betriebliche Aufwendungen 371.250,00 Euro

Für deine Erfolgsrechnung musst du dich glücklicherweise nicht mit den Details des Gesamtkostenverfahrens auseinandersetzen. Mit sevdesk bereitest du deinen Jahresabschluss ganz einfach während des Jahres vor. Gemeinsam mit deiner Steuerberaterin oder deinem Steuerberater erstellst du dann die GuV. Teste jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich unsere Jahresabschluss-Software und weitere sevdesk Funktionen für zeitsparende Buchhaltung. Erlebe selbst, wie viel einfacher die Erfolgsrechnung mit sevdesk wird.

Deine GuV muss nicht nur Steuerberatersache sein!

Du willst dein Business besser verstehen und wissen, was dein Steuerberater macht? Mit der sevdesk Buchhaltungssoftware mit GuV Funktion kannst du das und noch viel mehr erreichen!

Mit nur 2 Klicks hast du deine GuV erstellt, deine Transaktionen werden im Hintergrund automatisiert und korrekt verbucht!

Teste jetzt die GuV mit sevdesk und alle weiteren Funktionen der übersichtlichen online Buchhaltung 14 Tage kostenlos und unverbindlich!

Mehr zu sevdesk

Vor- und Nachteile des Gesamtkostenverfahrens

Vorteile und Nachteile, wodurch es sich nicht für jedes Unternehmen gleichermaßen eignet:

Vorteile Nachteile
  • einfache Übernahme der Daten aus der doppelten Buchführung möglich
  • einfache Berechnung
  • auch für KMU und Betriebe ohne gesonderte Kostenrechnung geeignet
  • in Kontensystem der Buchhaltung integrierbar
  • Vergleichbarkeit der Entwicklung von Personal- und Materialkosten sowie Abschreibungen
  • keine Aufteilung nach Produktgruppen, daher keine Betrachtung einzelner Unternehmensbereiche möglich
  • wenig Aussagekraft für zukünftige Planungen bzw. Kalkulationen
  • fortlaufende Erfassung von Bestandsveränderungen erforderlich (meist monatlich)
  • schlechte internationale Vergleichbarkeit

Unterschiede zwischen GKV und UKV

Sowohl das Gesamtkostenverfahren als auch das Umsatzkostenverfahren sind nach HGB zulässig. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen beiden Verfahren:

Gesamtkostenverfahren Umsatzkostenverfahren
Grundlage hergestellte Mengeneinheiten verkaufte Stückzahlen
Bestandsveränderungen Berücksichtigung der Bestandsmehrungen und Bestandsminderungen bei den Umsatzerlösen keine Berücksichtigung
Aufschlüsselung der Herstellungskosten Aufgliederung nach Aufwandsarten wie Personal-, Materialkosten, Abschreibungen Aufgliederung nach Funktionsbereichen wie Verwaltung oder Vertrieb

Erfahre in unserem Beitrag zum Umsatzkostenverfahren mehr darüber, wie sich das GKV vom UKV unterscheidet.

Möchtest du deine Gewinn- und Verlustrechnung selbst erstellen? Unsere GuV-Vorlage hilft dir, alles richtig anzuordnen – jetzt kostenlos herunterladen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema

Erstelle deine Rechnung mit unserem kostenlosen Rechnungsgenerator und erhalte sie als PDF
  • Umfassendes Rechnungsmanagement
  • Automatisierte EÜR & UStVA
  • Integriere Online Banking und mehr
  • Nutze viele weitere Funktionen
sevdesk Dashboard auf einem Laptop.
GuV erstellen - Zeit & Nerven sparen mit sevdesk!

Keine Zeit und Nerven für komplexe GuV-Erstellung? Mit sevdesk, deiner online Buchhaltungssoftware wird Buchhaltung zum Kinderspiel, auch ohne großes Expertenwissen!

✓ Transaktionen direkt in der GuV verbuchen

✓ GuV mit 2 Klicks automatisch erstellt

✓ Dashboard mit allen wichtigen Unternehmenszahlen

✓ Und viele weitere Funktionen für deine Buchhaltung

Erlebe jetzt den Unterschied mit sevdesk - starte deine kostenlose und unverbindliche Testphase für 14 Tage!