Wie finde ich den richtigen Steuerberater?

Steuergesetze sind für Laien oft nicht leicht zu durchschauen. Dann ist es ratsam, die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch zu nehmen. Aber wie und wo findet man den passenden Steuerberater?

Falls du dir nicht sicher bist ob du überhaupt einen Steuerberater brauchst, empfehlen wir folgenden Beitrag: Brauche ich einen Steuerberater?

Egal, ob als Unternehmer oder als Privatperson – man muss seinem Steuerberater voll und ganz vertrauen können. Er kennt das Gehalt, den Kontostand und viele interne Informationen, die man ungern preisgibt. Gerade deshalb ist es essenziell, sich bei der Suche nach dem geeigneten Steuerberater genügend Zeit zu lassen.

Folgende Fragen werden wir in diesem Beitrag versuchen zu beantworten:

  • Welche Aufgaben kann mir der Steuerberater abnehmen? Für welche Aufgaben brauche ich zwingend einen Steuerberater?
  • Was macht einen Steuerberater zu einem guten Steuerberater?
  • Was kostet mich ein guter Steuerberater?
  • Wie finde ich den geeigneten Steuerberater?

Hier ein kurzer Überblick:

1. Was der Steuerberater kann: Gut zu wissen
2. Den richtigen Steuerberater finden
3. Fazit


1. Was der Steuerberater kann: Gut zu wissen

Aufgabengebiete eines Steuerberaters

Das Tätigkeitsfeld eines Steuerberaters ist breit gefächert. Er berät seine Mandanten bei steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen und kann die Vertretung in finanzgerichtlichen Prozessen übernehmen.

Insbesondere übernimmt der Steuerberater folgende Aufgaben:

Aufgabengebiete_Steuerberater

Welche Tätigkeiten der Steuerberater in deinem Fall übernehmen soll, entscheidest du natürlich selbst. Der Umfang reicht von der Erstellung eines Jahresabschlusses bis hin zur gesamtheitlichen Unternehmensberatung.

Was kostet mich ein Steuerberater?

Ein Steuerberater kostet Geld. Wie viel, das entscheidet der Steuerberater und die Steuerberatervergütungsverordnung.

Diese legt einen Preisrahmen fest, den der Steuerberater bei der Abrechnung seiner Leistungen einhalten muss. Grob kann man sagen: Je höher dein Verdienst, desto höher die Gebühren.

Für die Erstellung einer Steuererklärung bei einem Einkommen von 37.500 Euro jährlich, gibt die Steuerberaterkammer München beispielsweise folgende Honorare an:

  • Minimalgebühren: 192,84 Euro
  • Maximalgebühren: 1399,92 Euro

Als tatsächliche Honorierung wird oftmals der Mittelwert (hier 796,38 Euro) des geregelten Preisrahmens verwendet. Große Kanzleien in Metropolen verlangen tendenziell eher ein Honorar, das sich an den Maximalgebühren orientiert. Die Kosten für einen Steuerberater innerhalb einer ländlichen Gegend hingegen, orientieren sich eher an den Minimalgebühren.

Trotz dieser Verordnung genießen Steuerberater viel Spielraum bei der Berechnung ihres Honorars. Die Kosten richten sich nämlich zusätzlich nach dem Gegenstandswert (= Summe der positiven Einkünfte). Auch die Abrechnung nach Beratungszeit ist möglich.

Wieviel dich der Steuerberater letztendlich kostet, hängt also von verschiedenen Faktoren ab. Beim ersten Gespräch (kostenfrei) solltest du deshalb auf das Thema Honorar eingehen und um konkrete Angaben bitten, damit du die tatsächlichen Kosten einschätzen kannst.

Aber vergiss nicht: Günstiger heißt nicht gleich besser. Finanziell kann es sich auch lohnen, einen teureren Steuerberater zu wählen, wenn dieser durch seine Arbeit mehr Steuern einsparen kann.

Was macht einen guten Steuerberater aus?

Nach dem ersten Gespräch mit einem potenziellen Steuerberater fragst du dich vielleicht, woran du erkennst, ob er wirklich ein „guter“ Steuerberater ist. Doch woran merkt man das? Neben dem eigenen Bauchgefühl spielen folgende Faktoren eine Rolle:

  • Er nimmt sich Zeit und sieht dich nicht nur als Geldgeber. Er versucht, deine steuerlichen Zielsetzungen und Probleme genau kennenzulernen.
  • Er ist aufmerksam. Sobald sich steuerliche Möglichkeiten oder Änderungen auftun, informiert er dich und handelt in deinem Interesse.
  • Ein guter Steuerberater übernimmt nicht einfach stillschweigend Aufgaben, nur um Geld zu kassieren. Er weist dich auch beispielsweise darauf hin, dass du Geld sparen würdest, wenn du Routineaufgaben selbst übernimmst.
  • Er berechnet nicht jede einzelne Minute. Ein Steuerberater, der sich kaum engagiert, allerdings jedes noch so kurze Telefonat auf der monatlichen Abrechnung erwähnt, ist vermutlich mehr an deinem Geld, als an deinen steuerlichen Angelegenheiten interessiert.
  • Der Steuerberater spricht verständlich. Wirft dein Steuerberater lediglich mit Fachbegriffen um sich, bist du vermutlich woanders besser aufgehoben.
  • Der erste Eindruck zählt. Wenn die Chemie nicht stimmt, so wird eine uneingeschränkte Zusammenarbeit schwierig werden. Ein Steuerberater ist nämlich nur dann gut, wenn er zu seinem Mandanten passt.

Merkmale_Steuerberater_Neu-01

Welche Vorteile habe ich, wenn ich mit einem Steuerberater zusammenarbeite?

Diese Vorteile bringt dir die Zusammenarbeit mit einem Steuerberater:

  • Richtiges Handeln bei Gesetzesänderungen. Dein Steuerberater ist in Sachen Steuern und Buchhaltung immer auf dem neusten Stand. Du musst dich nicht mehr mit der sich laufend ändernden Rechtsprechung auseinandersetzen.
  • Weniger Rückfragen zur Steuererklärung. Sobald auf deiner Steuererklärung vermerkt ist, dass ein Steuerberater mitgewirkt hat, gibt es in der Regel weniger Rückfragen zur Steuererklärung.
  • Geringere Steuernachzahlungen. Durch eine steuerliche Beratung kann mit geringeren Steuernachzahlungen bei Betriebs-, Lohn- oder Umsatzsteuerprüfungen gerechnet werden. Angaben eines Steuerberaters werden seltener infrage gestellt.
  • Sicherheit. Mit der korrekten betriebswirtschaftlichen Auswertung kannst du sicher für die Zukunft planen.

Trotz vielversprechender Vorteile sollten die Kosten für einen Steuerberater nicht vernachlässigt werden. Man sollte stets abwägen, welche Aufgaben man an den Steuerberater übergibt und welche man selbst übernimmt. Indem du beispielsweise Belege vorsortierst, kannst du deinem Steuerberater viel Arbeit ersparen.


2. Den richtigen Steuerberater finden

Allein in Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 90.000 Steuerberater. Bei einer so großen Anzahl ist bestimmt auch der Richtige für dich dabei. Um die Auswahl einzugrenzen und die Suche etwas einfacher zu gestalten, gibt es verschiedene Wege.

Zu Beginn deiner Suche solltest du dir darüber im Klaren sein, welche Aufgaben der Steuerberater übernehmen kann. Du solltest außerdem in Erfahrung bringen, ob sich der Steuerberater in einer bestimmten Branche besonders gut auskennt. Einige Berater haben sich auf Freiberufler oder Vereine spezialisiert, andere wiederum auf Handwerker oder andere Gebiete.

Anschließend macht es Sinn, sich einen groben Überblick innerhalb des näheren Umkreises zu verschaffen. Einfach mal Bekannte, Freunde oder Geschäftspartner befragen, welche Erfahrungen sie mit Steuerberatern gemacht haben.

Lohnsteuerhilfevereine

Lohnsteuerhilfevereine beraten Arbeitnehmer jeder Einkommensklasse bei Steuerfragen. Diese Vereine haben gute Kontakte zu verschiedenen Steuerberatern und können dir Empfehlungen aussprechen.

Einfach mal einen Blick auf die Vereine werfen, Kontakt aufnehmen und sich informieren.

Onlinesuche

Auch im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den passenden Steuerberater zu finden. Im Folgenden findest du interessante Websites, auf denen du Steuerberater suchen oder miteinander vergleichen kannst.

steuerberaten.de

steuerberaten.de ist Deutschlands führendes Online-Steuerbüro

steuerberaten.de ist Deutschlands führender Online-Steuerberater und ist damit unter Umständen für dich eine willkommene Alternative zu den regional ansässigen Steuerberatern und Steuerkanzleien in deiner Umgebung. Obwohl es sich um ein Online-Steuerbüro handelt, erhältst du auch hier persönliche Betreuung und kannst von Finanzbuchhaltung, über Steuererklärungen und Jahresabschlüsse alle gängigen Dienstleistungen eines Steuerberaters in Anspruch nehmen.

Das Beste daran? Per Schnittstelle lassen sich Online-Tools wie beispielsweise deine Buchhaltungssoftware mit steuerberaten.de verknüpfen. Damit kann deine Buchhaltung mit absoluter Effizienz erledigt werden.

Die Bundessteuerberaterkammer

Bundessteuerberaterkammer
Die Bundessteuerberaterkammer ist die Spitzenorganisation der 21 Steuerberaterkammer in Deutschland. Auf dieser Webseite kannst du Kanzleien nach Postleitzahl, Branche, etc. filtern.

SteuerberaterVergleich

SteuerberaterVergleich

Auch im Internetportal SteuerberaterVergleich kannst du Steuerberater nach verschiedenen Kategorien filtern und vergleichen. Außerdem kannst du hier deine steuerliche Situation schildern und dir kurz darauf relevante Angebote einholen. Bewertungen anderer Mandanten erleichtern dir die Suche zusätzlich.

DATEV

DATEV
DATEV ist der Standard in der Steuerbranche. Auf der Webseite findest du eine Datenbank mit einer Vielzahl von Steuerberatern.

Steuerberater.net

Steuerberater

Die Webseite von Steuerberater.net ermöglicht dir die Suche nach Steuerberatern in deiner nächsten Umgebung und hält dich mit aktuellen Steuertipps auf dem Laufenden. Durch ein E-Mail-Abonnement erhältst du monatlich die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Steuerbereich.

Alternative zum klassischen Steuerberater

 


3. Fazit

Die Suche nach dem passenden Steuerberater nimmt Zeit in Anspruch. Deshalb solltest du dir im Klaren darüber sein, welche Aufgaben du übertragen möchtest. Verschiedene Internetportale machen es einfach, Kanzleien miteinander zu vergleichen und nach den eigenen Ansprüchen zu filtern. Die besten Empfehlungen bekommt man allerdings auch heute noch von Freunden und Geschäftspartnern.

Peter Sutter

Head of Marketing und bei den neusten Marketingstrends up to date. Peter kennt die Kunden von sevDesk genau und weiß daher um die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen. Auf unserem Blog teilt er sein Wissen mit dir!

Weitere Artikel