Franchise ohne Eigenkapital - dein Einstieg in die Selbstständigkeit

Franchise ohne Eigenkapital gewinnt immer mehr an Bedeutung. Es gibt sicherlich viele junge Unternehmer und Gründer wie dich, die ihr Angestelltendasein satthaben und Eigenverantwortung übernehmen möchten. Doch weder ist das notwendige Eigenkapital vorhanden, noch ist die Geschäftsidee vielversprechend. Hast du schon einmal über das Thema Franchise nachgedacht? Es gibt durchaus einige interessante Möglichkeiten, dich mit einer Franchise ohne Eigenkapital oder mit einer Franchise mit wenig Eigenkapital selbstständig zu machen.

Das erwartet dich heute:

Franchising – was ist das?

Unter dem Begriff Franchising ist ein Geschäftskonzept zu verstehen, was sich am Markt als sehr erprobt dargestellt hat. Das Konzept beruht auf bestimmten Produkten oder Dienstleistungen, die du als sogenannter Franchisenehmer gegen eine Gebühr nutzen kannst und damit dein eigenes Unternehmen führen. Um diese Franchise zu bekommen, muss zwischen dem Franchisegeber und dir als Franchisenehmer ein Vertrag abgeschlossen werden.

Franchise erleichtert den Einstieg in die Selbstständigkeit

Mit der Franchise bekommst du mit dem erprobten Konzept auch die Nutzungsrechte an der jeweiligen Marke zur Verfügung gestellt. In der Regel bezahlst du dafür eine Einstiegsgebühr, welche du einmalig entrichten musst und danach monatliche Nutzungsgebühren . Mit dem Franchising erklärst du dich aber auch bereit, dass du gewisse Standards, welche der Franchisegeber vorgibt, einhältst. Auf den ersten Blick magst du nun vielleicht glauben, dass du in deiner Entscheidungsfreiheit als Unternehmer eingeschränkt wirst. Das mag vielleicht sein, aber gerade beim Einstieg in deine Unternehmerkarriere stellt sich dieses Konzept und die Bekanntheit der Marke als ein sehr wichtiger Vorteil dar. Du wirst von der Franchise entlastet und musst dich um viele Dinge nicht kümmern, die einen Unternehmer sonst nur unnötig von seinen eigentlichen Kernaufgaben ablenken. All das hilft dir, um als Unternehmer erfolgreich durchzustarten .

Die Vorteile von Franchising

Für jeden, der gerne als Unternehmer auf eigenen Beinen stehen möchte, aber einfach nicht die zündende Geschäftsidee hat, für den stellt Franchise ohne Eigenkapital ein sehr interessantes Sprungbrett in die Selbstständigkeit dar. Franchising hat einige wesentliche Vorteile für dich, aber natürlich auch bestimmte Nachteile. Hier haben wir für dich die wichtigsten Vor- und Nachteile auf einen Blick zusammengefasst.

Vorteile Franchising Nachteile Franchising
Für dich ist ein schneller Eintritt in den Markt möglich Von der Franchise werden bestimmte Regeln aufgestellt, an welche du dich auch als selbstständiger Unternehmer halten musst
Dein Risiko bei der Gründung kannst du im Gegensatz zu einem anderen Gründungsvorhaben deutlich minimieren Du bist ein bestimmter Teil eines Systems
Du profitierst von einer Marketingstrategie, welche absolut ausgereift ist Es geht nach dem Motto „Alle für einen, einer für alle!“
Beim Thema Einkauf musst du dir nicht erst gute, zuverlässige und bezahlbare Lieferanten suchen und Preise verhandeln Eine Franchise ist nicht für jeden Unternehmer geeignet
Mit der gesamten Franchise im Rücken können viele Probleme gelöst werden
Du kannst dich deinen Kernaufgaben widmen und verlierst wenig bis keine Zeit mit lästigen Aufgaben

Weitere wesentliche Vorteile ergeben sich für dich aus dem Konzept selbst. Du hast hier allgemein folgende Vorteile:

vorteile-franchise
Allgemeine Vorteile des Franchise-Konzepts

Investitionskosten einer Franchise-Gründung

Eine Franchise ohne Eigenkapital zu gründen ist zwar möglich, aber auf jeden Fall eine echte Herausforderung. So ganz ohne die nötigen finanziellen Mittel wirst du kein Franchise ohne Eigenkapital oder ein Franchise mit wenig Eigenkapital gründen können. Allein an die notwendigen Lizenzgebühren musst du denken, denn die fallen für dich einfach an. Geschenkt wird dir hier genauso wenig wie bei jeder anderen Form der Existenzgründung - wobei es hier noch viele weitere Dinge zu beachten gibt. Bedenken musst du auch den Fall, dass einige Investitionskosten als Franchise Kosten auf dich zukommen werden. Mit folgenden Kosten musst du rechnen, wenn du selbstständig eine Franchise ohne Eigenkapital gründen willst:

Art Kosten
Einmalige Eintrittsgebühr zwischen 0 Euro und 50.000 Euro
Monatliche Gebühr für dich als Franchisenehmer zwischen 0 % und 12 % [in der Regel] vom Umsatz
Gesamtinvestitionskosten je nach System und Branche zwischen 10.000 und 20.000 Euro. In Ausnahmefällen kann es in Höhen von 200.000 Euro gehen.

Im Klartext heißt das für dich, solltest du vorhaben, dich mit einer Franchise selbstständig zu machen, müssen Investitionen getätigt werden.

Tipp!

Um von Beginn an den Überblick zu behalten, lohnt es sich eine Software zu verwenden, um Rechnungen zu schreiben oder digital Belege zu erfassen . Mit sevDesk hast du beides & noch mehr abgedeckt und somit alles in einer Software, sodass nichts verloren geht.

Franchise ohne Eigenkapital – Schwer, aber machbar

Eine Bank oder jedes andere Kreditinstitut vergibt in der Regel nur dann einen Kredit, wenn du auch die nötigen Sicherheiten vorweisen kannst. Sie tun dies auch in der Form, dass sie ein gewisses Eigenkapital von dir erwarten und sich für den Kredit Sicherheiten geben lassen. Klassisch sind hier beispielsweise Immobilien oder Bürgschaften . Aber was geschieht, wenn du weder Eigenkapital noch Sicherheiten bieten kannst? Die gute Nachricht ist, dass du trotzdem eine Franchise ohne Eigenkapital gründen kannst. Es gibt für diesen Fall einige Bürgschaftsbanken oder Förderbanken, die für dich in solchen Fällen ihre Hilfe bieten. Sie haben sich vor allem darauf spezialisiert, jungen Unternehmen zu helfen . Sie versuchen den Eigenkapitalanteil auf ein Minimum zu verringern oder alternativ einen großen Teil vom Haftungsrisiko übernehmen, welches sonst bei den Hausbanken verbleiben würde. Dies allein sollte dich aber nicht gleich zu Jubelstürmen hinreißen. Dir sollte unbedingt klar sein, dass es sich weiterhin um ein schwieriges Unterfangen handelt. Du solltest dir ebenfalls bewusst sein, dass du ohne Eigenkapital nicht jede beliebige Franchise gründen kannst. Die Auswahl an Systemen schränkt sich in diesem Fall deutlich ein.

Finanzierung bei Franchise-Unternehmen

Du musst dir aber bewusst sein, dass du ohne Eigenkapital einige Abstriche machen musst. Ohne Eigenkapital bist du auf eine Finanzierung über die Bank angewiesen. Nur so bist du in der Lage, auch die nötigen Investitionskosten für dein Franchise-Unternehmen aufzubringen und zu stemmen. Als Alternative steht dir natürlich auch die Option offen, dich nach einem Investor oder einer Reihe von Investoren Ausschau zu halten, wodurch du einen Partner - oder gleich mehrere Partner gewinnen kannst. Doch auch ein Investor sieht hier Gefahren und das hohe Ausfallrisiko. Solltest du dies vorhaben, müsstest du schon gemeinsam mit deinem Franchisegeber tätig werden. Gemeinsam könnte die Chance steigen, ausreichend Investitionskapital zu bekommen. Aber wie heißt es doch so schön - jeder verdient eine zweite Chance . Dies gilt besonders für dich als Franchisenehmer, denn du hast einen großen Vorteil gegenüber den herkömmlichen Gründern. Es gibt eine Zahl von Kreditinstituten, welche dich als Gründer einer Franchise bevorzugen.

Finanzierungsalternativen & -optionen beim Franchising

Sich nur auf das Wohlwollen einer Bank zu vertrauen, wäre für das Projekt Finanzierung Franchise aber zu wenig. Welche Möglichkeiten zur Finanzierung einer Franchise gibt es also noch genau?

Art der Finanzierungsalternative oder Finanzierungsoption Beschreibung
Investoren Zusammen mit dem Franchisegeber kannst du nach Investoren suchen , welche bereit sind, dir Kapital für Franchise-Investitionen zur Verfügung zu stellen. Du musst aber beachten, dass hier später dann nicht nur der Franchisegeber sein Mitspracherecht hat, sondern eventuell auch der Investor.
Bürgschaftsbank Von einer Bürgschaftsbank werden Teile des Ausfallrisikos übernommen . Das kann es dir einfacher machen, eine finanzielle Förderung bei deiner Hausbank zu bekommen.
Förderkredit Der Förderkredit ist ein fast idealer Kredit, denn in der Regel sind diese Förderkredite zinsbegünstigt. Es gibt noch weitere Vorteile bei einem Förderkredit, beispielsweise Anlaufjahre, welche tilgungsfrei sind.

In Deutschland ist die KfW-Bank die wichtigste Förderbank, die es für Gründer gibt. Der KfW-Gründerkredit stellt hierbei eine gute Möglichkeit dar, an Geld zu kommen. Hier gibt es nicht nur den einen Förderkredit, sondern ein ganzes Programm an individuellen Förderkrediten . Bei diesem Förderkredit brauchst du überhaupt kein Eigenkapital und kannst diesen Kredit einfach über deine Hausbank für dein Franchise-Unternehmen beantragen.

Finde das passende Franchise-Unternehmen

Das richtige Franchise-Unternehmen zu finden, dürfte für dich eine große Herausforderung sein. Zum einen ist es nicht leicht, ein Franchise System finden zu können, welches du ohne Eigenkapital gründen kannst und zum anderen sollte natürlich auch im Vordergrund stehen, dass es sich um ein Franchise System handelt, welches dir Spaß macht , was deinen Vorstellungen entspricht und das den Schritt in die Selbstständigkeit auch lohnenswert macht. Die Branche, in der du dich mit deinem Franchise System selbstständig machen willst, muss einfach zu dir passen. Es hilft dir ja nichts, wenn du beispielsweise Pizza überhaupt nicht ausstehen kannst, aber du ein Franchise System wählst, in dem du Pizzas herstellst und auslieferst. Deshalb ist es wichtig, dass du erst einmal klärst, in welcher Branche dein Franchise Unternehmen angesiedelt sein soll.

Branchenvergleich 2020

Ein im Jahr 2020 veröffentlichter Auszug aus einer Branchenanalyse aus dem Jahr 2018 zeigt hier eine interessante Aufteilung:

  • 40 Prozent der Franchise Unternehmen stammen aus der Branche Dienstleistung
  • 24 Prozent der Franchise Unternehmen stammen aus der Branche Touristik & Freizeit sowie Gastronomie
  • 24 Prozent der Franchise Unternehmen stammen aus der Branche Handel
  • 12 Prozent der Franchise Unternehmen stammen aus der Branche Handwerk, Bau & Sanierung

Erfahrungen zeigen aber auch, dass eine Franchise ohne Eigenkapital vor allem in den Franchising Branchen Gastronomie und Handel sehr schwierig sind. Hier brauchst du einfach deutlich mehr Startkapital, als dies beispielsweise im Bereich Dienstleistung der Fall ist. Dort hast du mehr Möglichkeiten, um Kosten zu sparen und beispielsweise zu Beginn deiner Tätigkeit aus dem Homeoffice heraus zu starten.

Inspiration einholen – erfolgreiche Franchise-Unternehmen

Die Idee sich mit einer Franchise selbstständig zu machen, hat in seinem Boom keinen Einbruch erlitten. Dieses Geschäftsmodell ist noch immer sehr angesagt, es hat sich den heutigen Zeiten angepasst und geht mitunter neue Wege. Harte Arbeit und die Bereitschaft für ständiges Lernen ist unverzichtbar. Nur wenn du bereit bist, alles dafür zu geben und zu leisten, wirst du eine Franchise erfolgreich führen können. Ein paar Beispiele erfolgreicher Franchise Unternehmen möchte ich dir nachfolgend noch vorstellen:

Franchise Branche Mindesteigenkapital Eintrittsgebühr Gebühr für Lizenz
Coffee-Bike Gastronomie (mobiler Verkauf von Kaffee) 0 Euro 4.490 Euro umsatzabhängig
Bader´s Coffee Gastronomie (mobile Kaffeebar mit italienischem Flair) Ab 4.000 Euro 1.000 Euro 6.00 %
waffle-bike Gastronomie (mobiler Waffel-Verkauf) 0 Euro 2.490 Euro 5.00 %
Haarfree Dienstleistung (dauerhafte Haarentfernung mit reinem Licht) Ab 10.000 Euro 24.900 Euro 8,50 %
Power Plate Sport & Freizeit (Fitness-Studio ohne großen Bedarf an Platz für schnelles und effektives Training für Menschen mit wenig Zeit) 0 Euro 0 Euro 0 Euro

Fazit

Es ist durchaus möglich, dass du mit einer Franchise ohne Eigenkapital in deine Selbstständigkeit startest . Deine Existenzgründung wird zwar nicht einfach sein, aber auch nicht unmöglich. Es gibt einige Franchise Systeme , die du ohne oder mit wenig Eigenkapital umsetzen kannst. Wichtig ist vor allem, dass du dein unternehmerisches Risiko so niedrig wie möglich hältst, du aber auf jeden Fall Spaß daran haben musst, was du tust. Du musst von der Geschäftsidee dieser Franchise komplett überzeugt sein. Möglicherweise ist der Einstieg in eine Franchise mit einem günstigen Förderkredit für dich möglich. Du solltest dich auf jeden Fall darüber und deine weiteren Möglichkeiten ausgiebig beraten lassen und selbständig informieren.

Fabian Silberer
Fabian Silberer

Mit 22 Jahren eine GmbH zu gründen, erfordert Mut. Fabian hatte vor einigen Jahren zusammen mit seinem damaligen Studienkollegen Marco diesen Mut und ist heute CEO von sevDesk. Er weiß demnach, wovon er spricht, wenn es um Unternehmertum und den steinigen Weg in die Selbstständigkeit geht.

Über 80.000 begeisterte Kunden. Überzeuge dich selbst!
Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB und die Datenschutzerklärung.