Eike Kewitz

Hallo Eike, stelle dich bitte kurz vor und erzähle uns, was dein Unternehmen macht.

Moin, ich bin Eike und arbeite als freiberuflicher Texter und Redakteur in der schönsten Stadt der Welt – Hamburg. Bereits zu Schulzeiten fand ich heraus, wie gern ich schreiben mochte – ganz zum Leidwesen der Lehrer, die nicht bestellte Hausarbeiten korrigieren mussten. Und anstelle des Kellnerjobs schrieb ich via Textbroker und Co. meine ersten Aufträge. So lag es nahe, direkt nach dem Abitur eine freiberufliche Laufbahn einzuschlagen und diese nebst Praktika und meiner Ausbildung in der Marketingkommunikation in den folgenden Jahren auszubauen. Mit meiner Spezialisierung auf die Finanzbranche mache ich mich nun im Juli 2017 vier Jahre seit dem Hissen des Texter-Segels komplett selbstständig.

Eike Kewitz

Nähere Informationen zu Eike als Texter in Hamburg: www.elbcontent.de

Wie hast du deine Buchhaltung gemacht, bevor du auf sevDesk umgestiegen bist?

Ich habe dreieinhalb Jahre lang ausschließlich mit Excel gearbeitet. Seitdem ich sevDesk nutze, kommt Excel nur noch für allgemeine Übersichten und Projektmanagement zum Einsatz. Man kann sagen, dass sich die Buchhaltung dadurch grundlegend verändert und verbessert hat.

Wie sieht JETZT ein typischer „Buchhaltungs-Tag“ bei dir aus?

Man freut sich drauf.

Welche Funktionen von sevDesk möchtest du nicht mehr missen?

Ich finde, es ist eher das Gesamtpaket, das ich nicht mehr missen möchte, als einzelne Aufgaben. Ohne es allzu abgehoben formulieren zu wollen, machen die einzelnen Funktionen das Ding groß und das Drumherum macht es artig.

Arbeitet ihr mit einem Steuerberater zusammen? Wenn ja, wie sieht die Zusammenarbeit aus?

Aktuell kümmere ich mich noch selbst um steuerliche Themen. Und tatsächlich muss ich sagen, dass ich mich bereits jetzt drauf freue, Anfang nächsten Jahres die Daten runterzuladen, die Steuererklärung zu füttern und dann auch schon wieder mit dem Thema durch zu sein.

Was schätzt du, wie viel Zeit/Geld spart ihr durch den Einsatz von sevDesk bei der Buchhaltung im Monat?

Vorher waren es Stunden, jetzt sind es gefühlt nur noch Minuten. Auch, wenn ich sevDesk derzeit lediglich für Ausgangs- und Eingangsrechnungen nutze, merkt man die Zeitersparnis deutlich.

Was ist das Beste an sevDesk? Was spart dir am meisten Zeit?

Das Tool bietet mir alles, was ich als Freiberufler derzeit brauche, ist sehr bequem zu bedienen und nicht so fehleranfällig wie die Excel-Buchhaltung vorher. Besonders wichtig ist aber, was ich auch vorher schon gesagt habe: Die Buchhaltung macht Spaß und ist keine Last mehr, die einem den Tag vermiesen könnte. Zeitsparend wirkt sich aus, dass man alle Daten und Belege übersichtlich online und mobil abrufen kann.

Schon gewusst?

Mit sevDesk kannst du deine Buchhaltung einfach selber machen und bis zu 585€/Monat sparen.

Weitere Kundenstimmen