10 Hobbys, die dich jeden Tag schlauer machen

Unsere Freizeit nutzen wir gerne zum Entspannen und Abschalten. Als Ausgleich zur Arbeit und zur Förderung der Work-Life-Balance gehen wir unseren Hobbys nach und beschäftigen uns mit dem, was wir am liebsten tun. Wusstest du, dass manche Hobbys nicht nur Spaß machen, sondern auch dazu beitragen, dass du täglich ein bisschen schlauer wirst.

Das erwartet dich heute:

Tipp!

Wenn du dein Hobby zum Beruf machen willst, verraten wir dir hilfreiche Tipps, wie du deine Selbstständigkeit anmelden kannst.

1. Lies 1 Buch pro Woche

Hobby Lesen
Sicherlich ist es kein großes Geheimnis, dass Lesen eine gute und sinnvolle Beschäftigung für das Gehirn ist. Greifst du regelmäßig zu einer Zeitung oder einem Buch, hilft das deinem Gehirn dabei, spezifische Zellen zu vernetzen, die verantwortlich für die sprachliche Aufnahmefähigkeit sind. Außerdem trainiert regelmäßiges Lesen das Erkennen von Mustern, Zusammenhängen und Erinnerungen. Hierfür musst du nicht zwangsläufig zu tiefgründigen Werken der Weltliteratur greifen. Auch das Lesen einfacher Artikel, wie du es jetzt gerade im Moment tust, ist ein gutes Training für dein Gehirn.

2. Geh nach draußen und beweg dich

Hobby Sport machen
Sport und Bewegung hält nicht nur fit, sondern ist auch für das Gehirn eine echte Wohltat. Während du dich sportlich betätigst, regst du die Sauerstoffdurchblutung im Gehirn an, das somit auf Hochtouren läuft. Du fühlst dich häufig gestresst? Dann ist Sport ideal geeignet, um deine Stressresistenz zu erhöhen. Sport hilft jedoch auch dabei, das kreative Denken anzuregen, die Konzentration zu steigern und das Langzeitgedächtnis zu schulen. In Bewegung zu bleiben und sportlich aktiv zu sein ist also Training sowohl für den Körper als auch den Geist. Ein Bonusfaktor der regelmäßigen Bewegung ist zudem, dass man nachts besser schlafen kann.

3. Verleih deinem Leben mehr Würze

Hobby Kochen
Hast du schon mal indisch, thailändisch oder mexikanisch gekocht? Für manche Menschen bedeutet Kochen einfach nur Nahrung zuzubereiten. Andere wiederum haben echte Freude daran und das Kochen als Hobby für sich entdeckt. Tatsächlich macht Kochen sogar schlau. Beim Zubereiten neuer Gerichte wird deine Kreativität angeregt und das Gehirn sieht sich mit der Aufgabe konfrontiert, sehr aufmerksam auf verschiedene Details zu achten. Außerdem erhöhst du durch regelmäßiges Kochen dein Multitasking-Talent.

4. Musik bewegt und verbindet

Hobby Musik machen
Musik hören ist ein Erlebnis, das die Sinne anregt. Dasselbe gilt aber auch, wenn du selbst musizierst oder gar ein neues Instrument lernen möchtest. Zu Beginn schulst du dein Gehör, deine Bewegungen und deine Sinneswahrnehmungen. Durch das Erlernen eines Musikinstruments steigerst du deine Lernfähigkeit und bildest dein Langzeitgedächtnis weiter aus, da deine zwei Gehirnhälften gleichzeitig arbeiten. Dadurch werden Teile deines Gehirns aktiv, mit denen du deine Hände steuerst und die neue Nervenverbindungen schaffen. Durch die wiederholte Nutzung dieser neuen Verbindungen wird das Musizieren zu einem perfekten Gehirnjogging.

5. Lass los und finde zu dir selbst

Hobby Meditieren
Bekanntlich liegt in der Ruhe die Kraft. Einfach mal die Seele baumeln lassen und eine Pause einlegen. Viele Menschen gönnen ihrem Körper und ihrem Gehirn im stressigen Alltag jedoch keine Verschnaufpause. Dabei sind das bewusste Einlegen einer Pause und Meditieren ideale Hilfsmittel, um einen guten Ausgleich zum schnelllebigen Alltag zu schaffen. Meditation ist zudem weit mehr als nur eine einfache Entspannung. Du sorgst hierdurch für eine erhöhte Aufmerksamkeitsspanne, besseres Erinnerungsvermögen und mehr Konzentration. Der CEO von LinkedIn Jeff Weiner, Oprah Winfrey und Madonna nutzen das regelmäßige Meditieren, um bei ihrer Arbeit erfolgreich und produktiv zu sein.

6. Erweitere deinen Horizont und lerne die Welt kennen

Hobby Reisen
Heute in Rom, morgen in Madrid und im Anschluss noch einen Abstecher nach Paris? Vielen Menschen – vielleicht ja auch dir – macht das Reisen und Erkunden fremder Länder und Städte sehr viel Freude. Was du unter Umständen nicht gewusst hast, Reisen sorgt auch für geistige Höchstleistungen. Beim Schlendern durch den warmen Sand am Meer oder beim Bummeln in der Fußgängerzone am Urlaubsort baust du Stress ab. Hierdurch kannst du dich wieder wesentlich besser auf Aufgaben konzentrieren. Beim Reisen verlässt du deine persönliche Komfortzone und lässt dich auf ein neues Umfeld ein. Zudem lernst du neue Leute, Kulturen und Orte kennen, was deine Empathie und Kreativität fördert und dir neue Inspiration bringt. Du bildest somit nicht nur deinen Charakter weiter, sondern auch nachweislich deine Intelligenz.

7. Aprender un idioma extranjero

Fremdsprache lernen
Du möchtest Spanisch, Französisch oder sogar Mandarin lernen, damit du dich im Urlaub oder auf Reisen mit den Landsleuten verständigen kannst? Oder möchtest du gar in ein anderes Land auswandern? Dann ist es sinnvoll die Sprache dieses Landes zu lernen. Das hilft dir nicht nur, wenn du dich schnell in einer neuen Umgebung einleben möchtest, sondern ist auch ein ideales Training für das Gehirn. Durch das Erlernen neuer Vokabeln und grammatikalischer Feinheiten bilden sich viele neue Verbindungen im Gehirn. Mehrere Sprachen zu sprechen hilft dir jedoch auch dabei Entscheidungen zu treffen, fördert deine Planungsfähigkeiten und dein Multitasking.

8. Dokumentationen bilden dich weiter

Hobby Dokumentationen schauen
Die Fernsehlandschaft von heute bietet nicht nur unzählige Sender, sondern ebenso viele verschiedene Serien, Filme oder auch Dokumentationen. Wenn du gerne Dokumentationen ansiehst, dann tust du deinem Gehirn einen echten Gefallen damit. Es wird hierbei dazu angeregt, neue Dinge zu entdecken und zu lernen – ganz gleich, ob die Dokumentation nun vom Alltag sibirischer Nomaden oder dem Bau eines Atomkraftwerkes handelt.

9. Schreib deine Gedanken, Gefühle und Wünsche auf

Hobby Schreiben
Bekanntlich sind die Gedanken frei und auch für dein Gehirn ist es gut, wenn du deinen Gedanken immer mal wieder freien Lauf lässt. Noch besser ist es, wenn du diese Gedanken zu Papier bringst. Insbesondere wenn du neben deinen Gedanken auch noch Gefühle ausformulierst, förderst du so reflektiertes Denken. Dein Gehirn wird dir dieses danken, indem es dir deutlich leichter fallen wird, einen gesunden Abstand zu den eigenen Emotionen zu gewinnen. Dadurch wirst du weniger zu impulsiven Handlungen neigen und vor wichtigen Entscheidungen noch einmal in dich hineinhorchen.

10. Wenn du anderen Menschen hilfst, hilfst du auch dir selbst

Hobby ehrenamtlich Arbeiten
Anderen Menschen selbstlos etwas Gutes tun, gibt einfach ein gutes Gefühl. Doch auch du selbst profitierst davon, wenn du anderen Menschen helfend zur Seite stehst. Du wirst von ihnen neue Sichtweisen auf das Leben sowie neue Denkansätze kennenlernen. Hierdurch erweiterst du deinen Horizont. Zusätzlich werden dir andere Menschen immer neues Wissen vermitteln – was dich ganz direkt intelligenter machen wird.

Fazit

Außerhalb von Schule, Ausbildung oder Beruf ist es tatsächlich möglich, auch mit dem einen oder anderen Hobby etwas für die eigene Intelligenz zu tun und somit das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Fröne also ohne schlechtes Gewissen deinen Hobbys, dein Gehirn wird sich ebenfalls darüber freuen.

Nadine Höpf

Content Marketerin und gleichzeitig als Country Managerin für Frankreich zuständig. Nadine kann nicht nur in deutsch gehaltvolle Inhalte erstellen, sondern mühelos auch in französisch. Eine deutsche Kostprobe von ihrem Können bekommst du auf diesem Blog.

Weitere Artikel