Gewerbesteuerrechner

Gewerbesteuerrechner

So mancher Existenzgründer macht sich zunächst keine Gedanken, ob er eine Gewerbesteuer zahlen muss oder nicht. Dies ist auch nicht verwunderlich, da Existenzgründer in der Regel auf Grund des Gewerbesteuerfreibetrags (24.500 Euro) in den ersten Jahren keine Gewerbesteuer abgeben müssen (das gilt allerdings nur für Personengesellschaften und Einzelunternehmen). Die Frage nach der Gewerbesteuer kommt oft erst dann auf, wenn sich das Finanzamt meldet.

Jeder Gewerbebetrieb in Deutschland unterliegt der Gewerbesteuer. Sie wird im Gegensatz zu anderen Unternehmenssteuern von den Gemeinden erhoben, die den jeweiligen Steuersatz selbst festlegen. Ist ein Unternehmen in mehreren Gemeinden aktiv, wird die Steuer durch Zerlegung der jeweiligen Steuersätze berechnet. Die Höhe der Gewerbesteuer richtet sich dabei nach dem Gewerbeertrag.

Wie die Gewerbesteuer berechnet wird, hängt von der Rechtsform ab, in der Sie ihr Unternehmen betreiben. Kapitalgesellschaften müssen beispielsweise immer Gewerbesteuer zahlen, während Freiberufler von der Steuer befreit sind.

Mit unserem Gewerbesteuerrechner ist es ganz einfach, Ihren Steuerbetrag selbst zu berechnen. Geben Sie dazu einfach Ihren Gewerbeertrag, Hinzurechungs- und Kürzungsbetrag und den Hebesatz Ihrer Gemeinde an.

 




%
Freibeträge


Gewerbeertrag
zzgl. Hinzurechnungsbetrag:
abzgl. Kürzungsbetrag:
abzgl. Freibetrag:
Berechnungsgrundlage Gewerbeertrag:
Abgerundet auf volle Hundert:
Gewerbesteuermesszahl (einheitlich): 3,50%
ergibt Steuermessbetrag:
Hebesatz der Gemeinde: %
ergibt Gewerbesteuer:

Über 45.000 begeisterte Kunden

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB und die Datenschutzerklärung.