Anschauliche Diagramme in Excel erstellen

Diagramme lassen Zahlenreihen für den Betrachter verständlich und überschaubar erscheinen. Sie erleichtern das Verständnis großer Datenmengen sowie deren Beziehungen zueinander. Besonders gut eignen sich Diagramme für die Darstellung zeitlicher Verläufe oder prozentualer Verteilungen. Egal ob Säulen- Linien- oder Kreisdiagramm – grafische Darstellungen machen dem Betrachter Informationen leichter zugänglich. Eine Zahlenreihe ist schließlich nicht bei weitem so aussagekräftig wie eine steigende oder fallende Linie.

Visuelle Informationen kann das menschliche Gehirn nicht nur schneller verarbeiten – man erinnert sich im Vergleich zu Texten und Zahlen auch viel besser an sie. Microsoft Excel stellt verschiedene Tools zur Verfügung, mit denen sie in kurzer Zeit Diagramme erstellen können. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen in vier Schritten, wie Sie Diagramme erstellen und bearbeiten.

1. Daten auswählen

Zunächst benötigen Sie Daten für Ihr Diagramm. Erstellen Sie dazu eine einfache Tabelle und beschriften Sie die Spalten und Zeilen. Dabei ist es wichtig, dass die Spaltenbeschriftungen über den Daten und die Zeilenbeschriftungen links von den Daten stehen. Nun markieren Sie alle Daten, die Sie im Diagramm darstellen wollen.

diagramme

2. Diagrammtyp wählen

Auf der Registerkarte „Einfügen“ können Sie aus einer Vielzahl von Diagrammtypen wählen.

diagramme2

Wenn Sie unsicher sind, welcher Diagrammtyp am besten für Ihre Daten geeignet ist, bietet Excel außerdem die Funktion „Empfohlene Diagramme“ an. Excel analysiert dazu Ihre Daten und bietet Ihnen die passendsten Diagramme an.

diagramme3

Um alle Diagrammtypen anzuzeigen, klicken Sie auf den kleinen Pfeil rechts unten. Klicken Sie sich am besten durch mehrere Diagrammtypen, bevor Sie sich für einen entscheiden. Kleiner Tipp: Für die meisten Diagramme eignen sich am besten Säulen-, Balken-, Kreis-, Linien- oder Punktdiagramme.

3. Diagramm bearbeiten

Wenn Sie sich für einen Diagrammtyp entschieden haben, wird das Diagramm automatisch erstellt. Außerdem öffnet sich der Reiter „Diagrammtools“. Hier haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, Diagrammelemente wie Titel und Datenbeschriftungen hinzuzufügen und andere Entwurfs- oder Formateinstellungen vorzunehmen.

diagramme4

Alternativ zum Reiter „Format“ können Sie übrigens auch über das Feld „Diagrammbereich formatieren“, das bei Doppelklick auf das entsprechende Element auf der rechten Seite erscheint, Formateinstellungen vornehmen. Hier können Sie nicht nur Farben verändern, sondern auch beispielsweise Grenzen und Intervalle der Achsen festlegen
diagramme5
Außerdem erscheinen rechts vom Diagramm drei Symbole. Hier haben Sie die Möglichkeit, Diagrammelemente einzufügen oder zu entfernen, das Format zu ändern, oder auch einzelne Werte aus- und einzublenden. Bei großen Diagrammen behalten Sie mit dieser Funktion leichter den Überblick.

diagramme6

4. Diagramm ändern

Wollen Sie den Diagrammtyp nachträglich ändern, zum Beispiel anstatt eines 2D- ein 3D-Diagramm verwenden, klicken Sie einfach unter „Entwurf“ auf „Diagrammtyp ändern“. Die gleiche Funktion erreichen Sie auch über die rechte Maustaste. Die 3D-Diagramme befinden sich jeweils ganz rechts in der Reihe, wenn Sie einen Diagrammtyp ausgewählt haben.
diagramme7

Weitere Excel-Tutorials finden Sie in unserer Übersicht!

Peter Sutter

Head of Marketing und bei den neusten Marketingstrends up to date. Peter kennt die Kunden von sevDesk genau und weiß daher um die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen. Auf unserem Blog teilt er sein Wissen mit dir!

Weitere Artikel