Webdesign Agentur gründen - So funktioniert es!

Eine Webdesign Agentur gründen oder doch lieber in einem halbwegs sicheren Angestelltenverhältnis zu bleiben, wird sich jeder Webdesigner sicherlich einmal durch den Kopf geben lassen. Natürlich ist vor allem das Angestelltenverhältnis eine tolle Sache, denn dort kannst du deinem künstlerischen Talent und deiner Kreativität vollen Lauf lassen. Damit ist es aber vorbei, wenn du eine Agentur gründen willst, denn dann musst du alle Aufgaben selbst erledigen. Dies beginnt bei der Akquise von Kunden und geht hin bis zur Erledigung deiner Buchhaltung.

Dennoch ist es verständlich, dass du dir Gedanken machst und eine Webdesign Agentur gründen willst, denn eine Selbstständigkeit hat natürlich auch einige Vorteile zu bieten. Willst du wirklich deine eigene Agentur gründen, dann musst du aber einige sehr wichtige Dinge beachten.

Das erwartet dich heute:

Tipps, um eine Webdesign Agentur zu gründen

Bei dem Gedanken eine Webdesign Agentur zu gründen, solltest du zunächst einmal ganz ehrlich zu dir sein und sehr kritisch hinterfragen, ob du überhaupt die notwendigen Voraussetzungen mitbringst, die du als Gründer einer Werbeagentur haben musst. Nur wenn du dies mit einem ehrlichen JA beantworten kannst, ergibt es überhaupt Sinn und du kannst damit beginnen und eine Agentur gründen. Nachfolgend ein paar wichtige Agentur gründen Tipps für dich.

Tipp Beschreibung
Du musst lernen umzudenken Du darfst nicht ständig darüber nachdenken, ob der Schritt in die Selbstständigkeit richtig war, oder nicht. Vielmehr solltest du dir bewusst machen, dass du diesen Schritt schon längst hättest machen sollen, eine eigene Agentur zu gründen. Du bist dafür genau der Richtige.
Suche dir einen Partner Als Selbstständiger kommen viele sehr unterschiedliche Aufgaben auf dich zu. Doch gerade hier solltest du ehrlich sein. Eine Agentur aufbauen erfordert viele Kenntnisse. Kenntnisse, die nicht jeder allein mitbringen kann. Auch du kannst nicht alles. Also solltest du dir einen zuverlässigen und guten Geschäftspartner suchen. Wichtig ist, dass dieser Partner die gleichen Ziele verfolgt. Er muss nicht das gleiche Wissen haben wie du. Ihr müsst euch einfach ergänzen.
Ausgleich finden zwischen Arbeit und Freizeit Willst du beispielsweise eine Webdesign Agentur oder eine eigene Online-Marketing-Agentur gründen, dann erfordert dies viel Kraft, viel Zeit und viel Arbeit. Doch du musst dir darüber im Klaren sein, dass du nicht jeden Tag 13, 14 Stunden arbeiten kannst. Deshalb ist es wichtig, dass du für eine gute Work-Life-Balance schaffst. Deine Konzentration und deine Effizienz sind nach spätestens 10 Stunden am Ende. Alles, was danach kommt, kannst du in der Regel in Bezug auf Qualität vergessen. Deshalb ist es wichtig, dass du genug Freizeit hast und für das Agentur aufbauen auch in Form bleibst.
Wähle sich richtige Rechtsform Zum Agentur gründen gehören erste Schritte. Einer der wichtigsten Schritte ist, dass du dir Gedanken machst, wie beim Agentur gründen deine Rechtsform aussehen soll. Soll es eine UG sein, eine GmbH oder eine Personengesellschaft. Dies ist eine ganz wichtige Entscheidung, die du treffen musst.
Suche den richtigen Arbeitsplatz Mach dir Gedanken, von wo aus du arbeiten willst. Reicht es aus die erste Zeit von zu Hause aus zu arbeiten und soll es gleich zu Beginn ein eigenes Büro sein? Diese Entscheidung wirkt sich natürlich auf die Höhe deiner Gründungskosten aus.

WordPress Agentur gründen?

Beim Agentur gründen musst du entscheiden, welche Art von Agentur du gründen willst. Das ist nicht auf die Art der Branche bezogen, sondern vielmehr auf die Größe der Agentur. Du kannst deine Webdesign Agentur als Freiberufler gründen oder die als Kleinunternehmer selbstständig machen. Oder du denkst schon von Anfang an in größeren Dimensionen und willst eine WordPress Agentur aufbauen. Eine WordPress Agentur hat in der Regel mehr als 10 Mitarbeiter. In dieser WordPress Agentur können sich deine Kunden eine herausragende Webseite erstellen lassen und du bietest deinen Kunden ein professionelles Webdesign. Willst du eine WordPress Agentur aufbauen, kannst du deinen Kunden nach der Gründung folgende Leistungen bieten:

  • Professionelle Webseiten
  • Monatliche Wartung
  • Marketingleistungen in digitaler Form
  • Coachings für deine Kunden
  • Auf den Kunden zugeschnittene Serviceleistungen

Voraussetzungen

Wie bereits zu Beginn des Artikels erwähnt, musst du für das Agentur gründen Voraussetzungen mitbringen. Vor allem in der Gründungsphase musst du viele Dinge beachten und bedenken. Überstürze hier nichts und gehe Schritt für Schritt vor. Du solltest dir selbst einige wichtige Fragen beantworten.

  • Agentur gründen oder Freelancer sein: Du hast als Webdesigner einige Möglichkeiten, die sich dir bieten. Eine sehr wichtige Entscheidung ist dabei, ob du eine Webdesign Agentur gründen willst oder das Freelancer arbeiten willst.
  • Wo liegen deine Stärken: Du musst deine Stärken kennen. Was du am besten kannst, darauf solltest du dich spezialisieren. Auf diese Weise kannst du dich in einem stark umkämpften Markt klar von deinen Konkurrenten absetzen. Eine Konkurrenzanalyse und klare Marktpositionierung verschafft Vorteile, denn wer möchte schon mit einem Unternehmen arbeiten, das nicht so genau weiß, was es will.
  • Welche Grundlagen bringst du mit: Vor dem Agentur gründen brauchst du eine gute Grundlage und gewisse Branchenkenntnisse. Wie beispielsweise ein Haus eine Bodenplatte braucht. Hast du Leute um dich, auf die du bauen kannst, wenn du Unterstützung brauchst? Gibt es schon potenzielle spätere Kunden?
  • Was gehört zum Tagesgeschäft: Zum Beispiel die Zielgruppenanalyse und Kundenakquise. Die Definition einer klaren Zielgruppe erleichtert nicht nur die Angebotserstellung, sondern erhöht die Glaubwürdigkeit beim Kunden und spart zudem unnötige Kosten. Viele Gründer vergessen in ihrer ersten Euphorie, dass jede Werbemaßnahme, jede Angebotserstellung und jede mangels Kenntnis abgelehnte Anfrage nicht nur Geld kostet, sondern eventuell potenzielle Kunden verprellt. Um möglichst auf jeden Kunden individuell eingehen zu können, stellen viele Werbeagenturen neben Marketingexperten, Textern und Grafikern zusätzlich Kundenbetreuer ein.
  • Wie sieht dein Angebot aus: Full-Service-Agenturen zeichnen sich durch ihr breites Leistungsspektrum aus und sind deshalb bei Kunden gefragt. Nachteilig ist, dass es nicht nur sehr viele Werbeagenturen dieser Art gibt. Spezialisierte Werbeagenturen haben den Vorteil, dass sie sich sehr schnell gut positionieren lassen und die Kenntnisse auf ein Spezialgebiet fokussiert sind. Nachteilig wirkt sich aus, dass der Kunde für andere Angebote weitere Agenturen beauftragen muss, was sich jedoch durch Kooperationen kompensieren lässt.
  • Wie sieht es mit den Finanzen für die Gründung aus: Gründen kostet Geld und zum Gründen brauchst du auf jeden Fall einen Businessplan. Diesen musst sehr detailliert erstellen und kannst daraus erkennen, welche finanziellen Mittel du brauchst. Es wäre sehr von Vorteil, wenn du ein bestimmtes Eigenkapital mitbringen würdest.
  • Wie sieht die rechtliche Seite aus: Bei der Gründung deiner Agentur musst du auf jeden Fall eine Rechtsform wählen. Dabei solltest du auch darauf achten, was die einzelnen Rechtsformen für dich steuerlich bedeuten. In der Regel werden Rechtsformen wie UG, GmbH oder GbR am häufigsten beim Agentur gründen gewählt.

Vor- und Nachteile der Agenturgründung

Eine Agentur gründen hat Vorteile, aber auch Nachteile. Mit den Nachteilen sind aber nicht nur die vielen Planungsschritte gemeint. Nachfolgend für dich ein genauer Überblick, welche Vor- und Nachteile sich für dich ergeben:

Vorteile beim Agentur gründen Nachteile beim Agentur gründen
Bist du im Bereich Webdesign sehr fit, dann lohnt es sich auf jeden Fall eine Webdesign Agentur zu gründen. Willst du deine eigene Webdesign Agentur gründen, begibst du dich auf einen hart umkämpften Markt.
Mit deiner eigenen Agentur kannst du recht schnell Kunden an Land ziehen. Willst du als Neueinsteiger oder Quereinsteiger eine Agentur gründen, hast du in der Regel wenig Chancen.
Mit deiner eigenen Agentur kannst du gutes Geld verdienen. Um eine Agentur zu gründen, brauchst du neben viel Erfahrung auch sehr viel Wissen.

Freelancer vs. Agentur

Als Webdesigner eine eigene Agentur aufbauen oder als Freelancer im Bereich Webdesign zu arbeiten, ist sehr verschieden. Mit einer eigenen Agentur musst du dich sehr viel um andere Dinge als Unternehmer kümmern. Sieh dir einmal die Unterschiede im Vergleich zwischen Agentur und Freelancer an.

Webdesign Agentur Webdesign Freelancer
Bei einer Agentur fallen für dich viele Managementarbeiten als Unternehmer an. Du kannst deine Kreativität voll ausleben und deine eigenen Ideen verwirklichen.
Zu deinen Aufgaben gehört auch die Personalführung. Du arbeitest allein und brauchst dich nur um dich zu kümmern.
Der Kostenaufwand für eine Agentur ist relativ hoch. Deine Kosten als Freelancer halten sich absolut im Rahmen.
Du hast in der Regel mehrere Projekte und damit auch deutlich höhere Einnahmen. Durch die Abarbeitung von einzelnen Projekten sind deine Einnahmen im Vergleich zu einer Agentur deutlich niedriger.

Kosten

Die beim Agentur gründen anfallenden Kosten kannst du in der Regel aus deinem Businessplan entnehmen bzw. daraus ableiten. Der im Businessplan enthaltene Finanzplan muss sehr gründlich von dir erstellt werden. Für diese Planung musst du einige wichtige Punkte beachten und danach vorgehen.

  • Gründungskosten (Kosten für behördliche Dokumente, Beratungskosten etc.)
  • Anschaffungskosten (Einrichtung von deinem Büro sowohl in Bezug auf Möbel als auch technische Ausstattung, Schaffung IT-Struktur etc.)
  • Kosten für Internetauftritt deiner Agentur
  • Anfallende Kosten für Kundengewinnung und Marketing
  • Betriebskosten (Miete, Nebenkosten etc.)
  • Möglicherweise Kosten für Personal
  • Wichtige Versicherungen (Rechtsschutz, Sozialbeiträge etc.) und Beiträge (IHK etc.)
  • Benötigte finanzielle Rücklagen

Tipp:

Als Gründer ist es sehr wichtig, dass du deine Kosten im Blick behältst. Du kannst dir die Arbeit einfacher gestalten, wenn du mit einer digitalen Buchhaltungssoftware für Webdesign arbeitest und sparst dadurch sogar Zeit und Kosten.

Checkliste: Erste Schritte bei deiner Gründung

Eine Webdesign Agentur kannst du nicht einfach von heute auf morgen gründen. Es gehört sehr viel Planungsarbeit dazu und viele Aufgaben warten auf dich bereits als Vorarbeiten zur Gründung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du Schritt für Schritt vorgehst und Aufgabe für Aufgabe abarbeitest. Eine Checkliste für die Gründung kann dir dabei helfen.

  • Festlegen, welche Webdesign Agentur du gründen willst. Eine Spezialisierung auf ein Gebiet verspricht die besten Chancen.
  • Erstelle eine Marktanalyse und einen detaillierten Businessplan. Hierfür bieten sich auch kostenlose Businessplan Vorlagen an.
  • Welche Rechtsform willst du für deine Agentur wählen? Sehr häufig werden hier Rechtsformen wie UG, GmbH, Einzelunternehmen oder GbR gewählt. Achte darauf, was die Rechtsform für dich steuerlich bedeutet.
  • Anmelden deiner Webdesign Agentur. Je nachdem, welche Rechtsform du gewählt hast, hat dies auch Auswirkungen auf deine Anmeldung. Bei einer UG oder GmbH musst du dich im Handelsregister eintragen lassen.  Außerdem ist grundsätzlich unabhängig von der Rechtsform eine Anmeldung beim zuständigen Gewerbeamt notwendig.
  • Nicht fehlen darf in deiner Checkliste für die Gründung die Mitgliedschaft in der IHK. Die ist für dich Pflicht.
  • Ebenfalls Pflicht ist für dich die Anmeldung in der Berufsgenossenschaft.

In dieser Checkliste siehst du nochmal alle Schritte für deine Gründung:

Erste Schritt bei der Gründung einer Webdesign-Agentur

Fazit

Um eine Werbeagentur zu gründen, brauchst du einen langen Atem und viel Ausdauer. Du musst damit rechnen, dass du beim Agentur gründen, einen Markt vorfindest, der hart umkämpft ist. Sich auf ein bestimmtes Gebiet zu spezialisieren und sich damit von der Konkurrenz abzuheben, ist der erfolgversprechendste Weg. Eine Agentur gründen macht für dich nur dann Sinn, wenn du dich mit dem Thema sehr gut auskennst und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen kannst. Wichtig ist, dass du jeden einzelnen Schritt genau planst. Ein detaillierter Businessplan und Finanzplan sind deshalb absolut notwendig.

Felix Zipf
Felix Zipf

Felix entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das Online Marketing. Seither baut er seine Expertise gerade im Bereich Inbound Marketing stetig aus. Als Teamlead des Produkt Marketing Teams beschäftigt er sich mit agilen Marketingstrukturen & Marketing Automation.

Selbstständige aus über 100 Branchen vertrauen auf sevDesk. Überzeuge dich selbst!
Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB und die Datenschutzerklärung.