Homepage-Baukasten – Mit unserer Anleitung deine eigene Website erstellen

Unter einem Homepage-Baukasten versteht man eine Sonderform eines Web-Content-Management-Systems. Er sorgt für die einfache und unkomplizierte Websitenerstellung.

Möchtest du eine neue Website erstellen, diese und das nötige Tool zum Pflege allerdings nicht kaufen, sondern mieten, dann bist du mit einem Homepage-Baukasten bestens bedient. Zielgruppe der meisten Homepage-Baukästen sind Anwender ohne Programmiervorkenntnisse. Dank dieser Erfindung ist wirklich jeder in der Lage dazu, seine eigene Website zu erstellen und zu pflegen. Hierfür benötigst du lediglich eine aktive Internetverbindung und schon kannst du von überall aus Websites aufbauen. Wir haben für dich einen Homepage-Baukasten Vergleich der sechs besten Anbieter zusammengestellt – So findest du garantiert den besten Homepage-Baukasten für deine Vorhaben!

Das erwartet dich heute:

Vorteile der Homepage-Baukastensysteme

Homepage-Baukastensysteme bringen zahlreiche Vorteile mit sich. Hierzu zählen folgende:

Einfache und unkomplizierte Bedienung:

Ohne Programmierkenntnisse handhabbar und zugleich auch deutlich einfacher zu bedienen als WordPress oder anderweitige Open Source Content-Management-Systeme.

Alles aus einer Hand:

Domain, Hosting, Software und Wartung in der Regel inklusive.

Ansprechende Kosten:

Die Kosten für einen Homepage-Baukasten sind kaum höher als für ein Webhosting-Paket mit ähnlichem Webspace. Einige Anbieter bieten sogar oftmals vollständig kostenlose Tarife an – Hier bezahlst du nur dann, wenn du Extras wie zum Beispiel eine eigene Domain in Anspruch nehmen möchtest.

Automatische Feature-Aktualisierung:

Gute Homepage-Baukasten Anbieter entwickeln ihre Softwares ständig weiter. Die Updates hierfür erfolgen in der Regel völlig automatisch.

Interne Updates sorgen für Sicherheit:

Die Installation von Updates nimmt im Normalfall stets der Anbieter vor. Dieser Punkt ist vor allem bei Open Source Systemen wie zum Beispiel WordPress ein ernst zunehmendes Thema geworden. Als Betreiber deiner Website musst du dich lediglich um eine sicheres Passwort kümmern.

Keinerlei Probleme bei hohem Traffic:

Hostest du deine Website selbst, dann musst du kontinuierlich darauf achten, dass deine Seite nicht in die Knie geht, falls die Besucheranzahl unerwartet steigen sollte. Bei guten Homepage-Baukästen brauchst du dir über diese Problematik keinerlei Gedanken machen.

Drag and Drop Integration:

Es gibt kaum eine externe Applikation, die nicht auf deiner Website integriert werden kann. Völlig egal ob es sich hierbei um Widgets, Google AdSense, PayPal oder Formular-Module handelt.

Kostenloser Support:

Die meisten Anbieter garantieren einen hervorragenden Kundensupport. Durch E-Mail Support, Live Chat oder Foren wirst du bei deinen Vorhaben bestmöglich unterstützt.

Grundfunktionen und Extras

Alles Anbieter von Homepage-Baukästen sind mit den üblichen Grundfunktionen ausgestattet. Neben den klassischen Basis-Features bieten professionelle Anbieter aber auch immer wieder spezielle Extrafunktionen an. Genau diese sind ausschlaggebend für einen ansprechenden Internetauftritt. Im Nachfolgenden werden wir dir daher nicht nur die Basis-Features aufzeigen, sondern auch zahlreiche Extrafunktionen, die für eine spektakuläre Website sorgen.

Basis-Features

Folgende Basis-Features sollten Bestandteil eines jeden Homepage-Baukastens sein:

Erstellung und Implementierung von Inhalten

Per Platzhalter lassen sich Überschriften, Textblöcke, Bilder oder Videos auf den einzelnen Seiten der Website platzieren. Fertige Texte werden in der Regel einfach via Copy&Paste eingefügt. Bilder kannst du bequem vom eigenen Laptop oder Computer hochladen und in das gewünschte Feld ziehen. Videos lassen sich leicht von der bekannten Plattform YouTube mittels eines Einbettungscodes verlinken.

Responsivität: Mehr Freude an mobilen Endgeräten

Das heutige Zauberwort bei jeglicher Art von Webdesign nennt sich Mobile First. Darunter versteht man folgendes: Eine Website sollte heutzutage bereits von vornherein darauf ausgelegt sein, optimal auf den kleinen Bildschirmen mobiler Endgeräte darstellbar zu sein. Ein wichtiges Stichwort hierfür lautet „Responsive Design“. Gemeint ist ein Design, das sowohl auf den Bildschirmen von Computern und Laptops, als auch auf mobilen Endgeräten angezeigt werden kann. Ein derartiges Design passt sich optimal an die jeweilige Bildschirmgröße und -auflösung an – Diese Vorgehensweise sorgt für eine nutzerfreundliche Bedienung. Bei der Wahl eines Homepage-Baukastens solltest du daher stets darauf achten, dass die vorhandenen Design-Vorlagen responsiv sind.

Freiheit bei der Design-Gestaltung

Ebenso wichtig im Hinblick auf die Grundfunktionen sind Layout Vorlagen, denn sie strukturieren das Grundgerüst der Website und sorgen für Freiheit in der Design-Gestaltung. Layout Vorlagen bieten je nach Branche passende Homepage Templates und geeignete Farbvorschläge. Die Anzahl der Vorlagen variiert natürlich je nach Anbieter, liegt in der Regel jedoch zwischen 50 und 200 unterschiedlichen Layouts. Häufig können die Farbgestaltung und der Hintergrund frei angepasst werden. Auch den Header deiner Website erstellst du mit einem individuellem Foto oder deinem eigenen Firmenlogo völlig frei nach deinen Wünschen. Im Anschluss kannst du das Menü und etwaige Unterseiten anlegen – Hier solltest du bei der Wahl eines Homepage-Baukastens unbedingt auf die freie Design-Gestaltung achten.

Bearbeitung über mobile Geräte

Selbstverständlich möchten es die Anbieter ihren Kunden so einfach wie möglich machen, daher beinhalten die Basis-Features von Homepage-Baukästen in der Regel auch die Möglichkeit der Bearbeitung über mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets. So kann die eigenen Website auch bequem von unterwegs aus bearbeitet und aktualisiert werden.

Grundfunktionen reichen meist nicht aus

Die ebenerwähnten Grundfunktionen sind zwar nett zu haben, aber reichen zumeist nicht aus. Warum? Das erfährst du jetzt!

Die Extrafunktionen sind ausschlaggebend

Die gängigen Homepage-Baukästen sind sich vom grundsätzlichen Funktionsumfang recht ähnlich und auch die intuitive Bedienung der Websites Software ist nahezu identisch. Unterschiede machen sich erst dann bemerkbar, wenn du für ein paar Euro mehr einen hochwertigen Anbieter wählst, der neben den oben aufgelisteten Basis-Features auch einen großen Wert auf spezielle Extrafunktionen legt. Näheres hierzu in den nachfolgenden Zeilen.

Kontaktformular

Der sogenannte Drag & Drop-Generator erleichtert das benutzerdefinierte Erstellen von Kontaktformularen. Dank dieser Zusatzfunktion kannst du deine Fragen- und Antworttypen vollständig an deine Bedürfnisse anpassen. Ein Kontaktformular sollte auf jeder professionellen Website vorhanden sein.

Soziale Netzwerke

Auch Social-Plug-Ins zählen zu den Extrafunktionen. Hierbei handelt es sich um optionale Software-Module, mit denen du deine Website an die unterschiedlichen Social-Media-Plattformen anbinden kannst. Websitenbetreiber, die derartige Plug-Ins in ihr Online-Projekt mit einbetten, profitieren von der immensen Reichweite der jeweiligen Netzwerke. All diese Plug-Ins beinhalten normalerweise sogenannte Widgets. Das wohl Bekannteste darunter ist der von Facebook eingeführte Gefällt-mir-Button. Dieser sorgt dafür, dass Besucher deiner Website mit nur einem Klick zu Botschaftern deiner Inhalte werden. Das Stichwort lautet: Virales Marketing. Diesen Luxus bieten die Basis-Features allerdings nicht!

Lageplan oder Routenplaner

Zunächst einmal ist es für potentielle Kunden äußerst wichtig zu wissen, wo im Internet vertretene Unternehmen ihren Firmensitz haben. Noch kundenfreundlicher wird das Gante, wenn sich eine zusätzliche Anfahrtsskizze auf der Website befindet. Die Einbindung eines Routenplaners stellt die Königsklasse dar. Auf diese Weise kann jeder x-beliebige Besucher sehen, wo sich der genaue Firmenstandort befindet und gegebenenfalls eine Anfahrtsroute erstellen.

Online-Shop

Extrafunktionen erlauben auch das Verkaufen von Produkten, Dienstleistungen oder digitalen Gütern über einen eigene Online-Shop. Der Warenkorb wird direkt auf deiner Website intergiert und stellt einen reibungslosen Zahlungsvorgang bereit – All diese Features funktionieren natürlich auf jeglichen Endgeräten. Der Bezahlvorgang erfolgt dabei über deine eigene Domain.

Blog

Ebenso bequem gelingt das Erstellen eines eigenen Blogs. Leistungsstarke Editoren und Blog-Elemente sorgen dafür, dass du dich voll und ganz auf den Inhalt deines Blogs konzentrieren kannst, während der Baukasten im Hintergrund alles andere für dich erledigt. Ein Blog ist das perfekte Tool, um Kunden an dein Unternehmen zu binden, sie über Neuigkeiten zu informieren und sie dazu zu animieren, deine Website bald wieder zu besuchen. Ein ebenso wichtiger Aspekt ist: Ein Blog unterstützt dich bei der Suchmaschinenoptimierung. Näheres hierzu im nachfolgenden Abschnitt.

SEO-Tools

Die Suchmaschinenoptimierung stellt das A und O für eine gute Platzierung auf Google dar. Dank spezieller SEO-Tools lassen sich Meta-Tags, Description, URL-Zeile, Image-Alt-Tags und der Title-Tag frei editieren. Genau das was eine professionelle Website benötigt!Welcher Tarif ist der richtige für meine Bedürfnisse?

Welcher Tarif ist der richtige für deine Bedürfnisse?

Hast du dich dazu entschieden, deine Website selbst zu erstellen, dann steht nun die Entscheidung für den richtigen Homepage-Baukasten Tarif an. Damit du ein paar Orientierungspunkte zur Hand hast, haben wir dir einige relevante Kriterien notiert, die dir bei deiner Entscheidung helfen können.

Du weißt selbst am besten, was für eine Website du gestalten möchtest. Überlege dir vor der Wahl eines geeigneten Tarifs, welche vergleichbaren Websites dir besonders gut gefallen – Sei es nun das Design, der Aufbau oder die Inhalte. Daran kannst du dich nämlich recht einfach orientieren und für dich festlegen, welche Funktonen sowie Elemente dir im Hinblick auf deinen Internetauftritt wichtig sind. Achte dabei unbedingt auch auf das Design der Homepage – Bewegen sich einzelne Elemente, benötigst du spezielle Animationen und Navigationspunkte oder handelt es sich vielleicht nur um ein kleines Testprojekt? All diese Fragen, musst du dir bei der Wahl eines geeigneten Homepage-Baukasten Tarifs stellen.

Grundsätzlich hast du im Anschluss wortwörtlich die Wahl der Qual, denn es gibt sowohl kostenlose Pakete und Basis-Tarife als auch professionelle Tarife für spezielle Websitenwünsche. Was es mit den einzelnen Tarifen auf sich hat und worin ihre Vor- sowie Nachteile liegen, dass erfährst du im nachfolgenden Abschnitt.

Kostenlose Pakete

Wer als Hobby eine eigene Website betreiben möchte und nicht plant, damit auf absehbare Zeit das große Geld zu verdienen, der ist mit einem kostenlosen Homepage-Baukasten Paket gut beraten. Gerade für private Zwecke lohnt es sich kaum, eine an Kosten gebundene Variante zu wählen. Schließlich soll der Internetauftritt privat bleiben und keine unbekannten Besucher anziehen. In der Regel ist auch der Funktionsumfang eines Homepage-Baukastens bei den kostenlosen Tarifen absolut ausreichend, um das private Umfeld zu begeistern. Alle anderen werden jedoch sehr schnell an die Grenzen der kostenlosen Pakete stoßen und nach unbestimmter Zeit in einen kostenpflichtigen Tarif wechseln. Warum? Das verraten wir dir gleich – Aber vorab möchten wir noch auf die Vor- und Nachteile kostenloser Pakete eingehen.

Vorteile:

  • Keinerlei finanzielle Belastungen und Risiken
  • Website kann jederzeit gelöscht werden, wenn man diese nicht mehr ansprechend findet
  • Verständliche und ausreichende Grundfunktionen ohne großen Schnickschnack
  • Optimal für Einsteiger und private Zwecke geeignet

Nachteile:

  • Weniger Designmöglichkeiten vorhanden
  • Unnötig große Werbebanner werten die kostenlosen Tarife ab
  • Oftmals begrenzter Speicherplatz sowie eine begrenzte Seitenanzahl

Basis-Tarife

Planst du öffentliche oder persönliche Projekte wie zum Beispiel ein Freelancer-Portfolio oder ein soziales Projekt, dann stehst du quasi auf der Schwelle zu einer kostenpflichtigen Baukasten Version – Hier kommen vor allem sogenannte Basis-Tarife in Frage. Allerdings solltest du vor der Entscheidung für einen Basis-Tarif unbedingt einen genauen Blick auf jene Tools und Funktionen werfen, die du zwingend benötigst oder zu hundert Prozent ausschließen kannst. So findest du schnell und einfach den perfekten Basis-Tarif für deine Vorhaben. Im Nachfolgenden möchte wir dir noch die Vor- und Nachteile eines Basis-Pakets näherbringen.

Vorteile:

  • Perfekt für Freelancer und Kleinunternehmer geeignet
  • Große Auswahl an Designs
  • Einfache, unkomplizierte und intuitive Websitengestaltung
  • Häufig Drag & Drop-Editor mit inbegriffen
  • Je nach Anbieter eigene Domain
  • Je nach Anbieter unbegrenzter Speicherplatz und unbegrenzte Seitenanzahl

Nachteile:

  • Monatliche finanzielle Belastung

Tipp!

Wenn du Freelancer oder Kleinunternehmer bist und auf deiner eigenen Website Produkte oder Dienstleistungen verkaufst, so bietet sich ein online Rechnungsprogramm an. Mit diesem kannst du in wenigen Klicks Angebote und Rechnungen erstellen und hast deine Einnahmen und Ausgaben stets im Blick.

Größere Tarife für spezielle Wünsche

Spätestens bei einer offiziellen Unternehmenswebsite sollte ein Umdenken stattfinden, denn ab diesem Zeitpunkt macht es durchaus Sinn in einen großen Tarif mit zahlreichen Zusatzfunktionen zu investieren. Hier gibt es keinerlei Ausreden mehr und es steht auch keine Alternative zur Debatte – Schließlich brauchst du als Unternehmer mindestens eine richtige, professionellen und zugleich profitable Domain, das ist Fakt! Große Tarife werden all deinen Websitenwünschen gerecht, sodass dein späterer Internetauftritt mehr als spektakulär wird. Werfe einen Blick auf die nachfolgenden Vor- und Nachteile größerer Baukasten Tarife und finde heraus, ob diese Version für dich und deine Vorhaben in Frage kommt.

Vorteile:

  • Ansprechende Komplettlösung für anspruchsvolle Websites
  • Eigene Domain
  • Unbegrenzte und passwortgeschützte Seiten
  • Unbegrenzter Speicherplatz
  • Mitgliederbereich
  • Je nach Anbieter die Option eines eigenen Online-Shops
  • Drag & Drop-Editor
  • Häufig HD- Video und Audio-Player inbegriffen
  • Zahlreiche Designmöglichkeiten
  • SEO-Tools
  • Blog Integration

Nachteile:

  • Hohe monatliche Kosten

Baukasten oder Content-Management-System (CMS) – Was ist der Unterschied?

Online-Baukästen sind eine geniale Erfindung! Content-Management-Systeme ebenso. Beide Systeme eignen sich bestens für den schnellen Start im Internet. Innerhalb kurzer Zeit entstehen ansprechende Websites und Onlineshops, die sich auf jeden Fall sehen lassen können. Einige Einschränkungen gegenüber der individuellen Webdesign-Programmierung gibt es zwar, doch sind sie für eine Vielzahl der angestrebten Konzepte nicht äußerst relevant. Zudem sind auch die Einsparungen in Budget und Zeit immens. Für einen Großteil der im Internet vorhandenen Websites sind die Möglichkeiten, die Online-Baukästen und Content-Management-Systeme bieten, durchaus ausreichend und sinnvoll. Ab wann es tatsächlich Sinn macht, mit einem Webdesigner zusammenzuarbeiten, dass verraten wir dir in einem späteren Abschnitt. In diesem Teil unseres Ratgebers möchten wir dir nun die Unterschiede eines Homepage-Baukastens und eines Content-Management-Systems verdeutlichen.

Charakteristika von Homepage-Baukasten

Ein typisches Merkmal für Homepage-Baukästen stellt die Einfachheit der Bedienung dar. Anfängern wird schnell klar, wie und wo welcher Text eingefügt und wo welches Bild platziert werden kann. Auf diese Weise kannst du dir innerhalb weniger Stunden deine erste eigene Website zusammenbasteln und das natürlich ohne jegliche Vorkenntnisse. Eine weitere Besonderheit von Online-Baukästen ist, dass die meisten Anbieter inkludierte Zusatzleistungen mit anbieten. Ebenso sorgen sie dafür, dass die Websites auf jedem x-beliebigen Gerät gleich gut aussehen. Früher mussten sich Webdesigner mit dieser Problematik komplett alleine auseinandersetzen – Das macht der Baukasten heute völlig automatisch.

Vor- und Nachteile eines Content-Management-Systems

Vorteile

Die Vorteile eines Content-Management-Systems (CMS) liegen klar auf der Hand, denn es ist die uneingeschränkte Flexibilitätf. Die meisten Systeme sind durch sogenannte Add-ons und Plug-Ins nicht nur in ihrer Funktion, sondern auch in ihrer Optik und in ihrem Verhalten an eigenen Bedürfnisse anpassbar. Durch Anlegen unterschiedlicher Benutzer und einer detaillierten Arbeitszuteilung kann man genau bestimmen, wer was an der Website bearbeiten darf. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es nun um das Erstellen von Texten, das Planen, Bearbeiten und Löschen von Inhalten oder um die gesamte Verwaltung der Website geht – Nahezu alles ist planbar und kann festgelegt werden. Das Websites Design lässt sich über Vorlagen zentral bestimmen. Diese beschreiben ausführlich, wie die jeweilige Seite auf welchem Endgerät aussieht.

Nachteile

Allerdings bringt das CMS auch einige Nachteile mit sich. So ist ein derartig mächtiges System nicht mehr äußerst einfach zu bedienen. Die Vielzahl der Möglichkeiten erfordert ein tiefergehendes Fachwissen – Ein Laie kann diesen Anforderung nur selten gerecht werden. Zudem ist auch die erstmalige Website Einrichtung häufig spürbar aufwendiger, als mit einem Homepage-Baukasten. Es vergehen oftmals unzählige Stunden, bis man erste Ergebnisse sieht.

Wann macht es Sinn mit einem Webdesigner zusammenzuarbeiten?

Die Entscheidung zwischen einer Do-it-yourself Baukasten-Website und der Beauftragung eines professionellen Webdesigners hängt stark von den eigenen Anforderungen ab. Aber auch das verfügbare Budget spielt in dieser Thematik eine entscheidende Rolle. Als Privatperson oder Freelancer hat man häufig andere Ziele, sodass die Homepage nicht zu hundert Prozent perfekt sein muss. Als Selbstständiger oder als Unternehmen hingegen kann man sich keinen schlechten Internetauftritt erlauben. Grundsätzlich gilt: Eine Website dient als erster Anlaufpunkt für die Informationsbeschaffung eines Produkts oder Services und muss deshalb überzeugen können.

Vorteile

Die Vorteile in der Beauftragung eines Webdesigners liegen klar auf der Hand – Zum einen genießt man eine vollkommene Flexibilität was die Gestaltung der Website betrifft und zum anderen kann ein Webdesigner sämtlichen Kundenwünschen entgegenkommen. Zudem kann ein guter Webdesigner das System um nicht vorhandene Funktionen problemlos erweitern. Eine professionelle Webdesignagentur prüft vorab jegliche Kundenbedürfnisse, um darauf basierend nicht nur eine kompetente Beratung zur Websitenerststellung, sondern auch zu allen nötigen technischen Voraussetzungen bieten zu können. Bei der Beauftragung eines Webdesigners kannst du dir also sicher sein, einen vertrauensvollen Partner an deiner Seite zu haben, der sich mit der Materie auskennt und gewissenhaft an deinem Webauftritt arbeitet. Zudem kümmert sich ein Webdesigner auf Wunsch auch um die Wartung und Aktualisierung deiner Website.

Nachteile

Trotz der zahlreichen Vorteile gibt es natürlich auch einige Nachteile, mit denen du durch die Beauftragung eines Webdesigners womöglich konfrontiert wirst. An erster Stelle stehen die verhältnismäßig hohen Kosten. Falls es nicht vorab vereinbart wurde, muss zum Beispiel für jeden Entwurf der Website extra bezahlt werden. Wer seine Homepage von einem professionellen Webdesigner erstellen lassen möchte, der muss klare Ansprachen und Vorgaben treffen. Häufig scheitert es bereits daran, die richtigen Worte zu finden, um seine eigenen Ideen für den Online Auftritt zu verwirklichen. Ebenso steht Vertrauen an oberster Stelle, denn man muss sich auf den Webdesigner verlassen können, dass er nach der Erstellung jegliche Zugangsdaten und anderweitige Daten der Website überreicht. Stell dir vor, der Webdesigner lässt einfach nicht mehr von sich hören und du kommst plötzlich nicht mehr an deine Website ran.

Am Ende bleibt die Entscheidung natürlich jedem selbst überlassen. Sowohl der Homepage-Baukasten als auch ein Webdesigner haben ihre Vor- und Nachteile – Wobei häufig der finanzielle Faktor eine große und entscheidende Rolle spielt.

Anbieter Vergleich – Welcher ist der beste Homepage-Baukasten?

Im Nachfolgenden zeigen wir dir die sechs bestens Websiten-Baukästen Anbieter im deutschsprachigen Raum. All die aufgelisteten Anbieter eigenen sich für die verschiedensten Websiten-Projekte, von der Kleinunternehmer-Website bis hin zum großen Online-Shop.

Strato Homepage-Baukasten

Strato Homepage Baukasten
Mit Strato eine Website erstellen

Tarife & Kosten

Tarif/PaketKosten/Preis
Basic5,00 Euro pro Monat
Pro9,00 Euro pro Monat
Pro SEO15,00 Euro pro Monat

Funktionen & Leistungen

Funktion/LeistungKommentar
WerbefreiJa
Sprache: DeutschJa
Eigene DomainJa
GoogleAdsenseJa
ShopfunktionJa
BlogfunktionNein
KontaktformularJa
PasswortgeschütztNein
NewsletterfunktionJa
HTML-Code möglichJa
ForumfunktionNein
SpeicherplatzJe nach Tarif zwischen 10 und 30 GB
App für SmartphoneNein
Externe Plugins und Web-AppsJa
Design-TemplatesÜber 140
StandortserverDeutschland

Vorteile:

  • Moderne und ansprechende Layouts
  • Optimal für SEO

Nachteile:

  • Schwacher Online-Shop
  • Wichtige und grundlegende Funktionen fehlen

Strato Homepage erstellen ohne Baukasten

Selbstverständlich kannst du bei Strato auch deine eigene Website hochladen, ohne dabei den Strato Homepage-Baukasten zu verwenden. Auch deine bestehende Domain musst du deshalb nicht kündigen. Verfügst du über ausgereifte HTML- und CSS-Kenntnisse, dann kannst du deine Website auch getrost ohne die Nutzung des Strato Homepage-Baukastens erstellen.

Erfahrungen

Erfahrungen zur Folge hat Strato mit dem Homepage-Baukasten Pro seinem in die Jahre gekommenen Vorgänger LivePages eine spürbare Generalüberholung verpasst. Es muss allerdings klar gesagt werden, dass der Strato Homepage-Baukasten leider nicht das Potenzial dafür hat, um zum besten Homepage-Baukasten aller Zeiten gekürt zu werden. Grund hierfür sind zahlreiche nicht ausgereifte Bestandteile, wie zum Beispiel der gänzlich fehlende Passwortschutz oder Blog. Wer allerdings weder Blog noch Passwortschutz benötigt, der ist mit dem Strato Homepage-Baukasten gut bedient.

1&1 Ionos Homepage-Baukasten

1und1 IONOS Homepage Baukasten
Der Homepage-Baukasten von 1&1 IONOS

Tarife & Kosten

Tarif/PaketKosten im 1. JahrKosten ab dem 2. Jahr
Personal2,99 Euro6,99 Euro
Basic0,99 Euro9,99 Euro
Plus9,99 Euro19,99 Euro
Pro14,99 Euro29,99 Euro

Funktionen & Leistungen

Funktion/LeistungKommentar
WerbefreiJa
Sprache: DeutschJa
Eigene DomainJa
GoogleAdsenseJa
ShopfunktionJa (Jeder Tarif bieten die Option eines Shops)
BlogfunktionJa
KontaktformularJa
PasswortgeschütztJa
NewsletterfunktionJa
HTML-Code möglichJa
ForumfunktionNein
SpeicherplatzPersonal Tarif: Insgesamt 10 GB
Basis, Plus und Pro Tarif: Insgesamt 50 GB
App für SmartphoneiOS App und Android App
Externe Plugins und Web-AppsJa
Design-TemplatesPersonal Tarif: Über 200
Basic, Plus und Pro Tarif: 10.000
StandortserverDeutschland

Vorteile:

  • einfacher Einstieg dank zahlreicher Vorlagen
  • unkomplizierte und intuitive Bedienung
  • ansprechende Layouts auch für mobile Endgeräte
  • SSL-Verschlüsselung
  • Blog-Import möglich

Nachteile:

  • vorgefertigte Bausteine führen zur unreflektierten Nutzung
  • recht hohe Tarifkosten
  • keine unverbindliche Testversion

Kurze Anleitung

Die Erstellung und Bearbeitung einer eigenen Website gelingt kinderleicht. Auf der rechten Seite des 1&1 Ionos Homepage-Baukastens befindet sich eine Bearbeitungsleiste in der du zum Beispiel das Design oder den Style deiner Homepage editieren kannst. Neue oder bestehende Elemente lassen sich ganz bequem via Drag & Drop hinzufügen oder verschieben. Sämtliche vorgenommen Änderungen werden auf direktem Wege live geschalten – Das erspart dir weitere Arbeitsschritte.

Google Homepage-Baukasten für kleine Firmen

Google My Business Website erstellen
Mit Google My Business eine eigene Website erstellen

Google MyBusiness

Der neue Dienst von Google nennt sich ganz schlicht „Website“ – Er ist ein Bestandteil von Google MyBusiness, Google Maps und der Google-Suche. Demnach muss jeder, der eine neue Website mit dem Google-Tool erstellen möchte, sich vorab bei Google MyBusiness anmelden und alle relevanten Unternehmensdaten eintragen. Hierzu gehören neben dem Namen, der Adresse und der Telefonnummer auch die Öffnungszeiten und passende Fotos vom Firmengebäude, dem Team oder den Verkaufsräumen. Aus diesen Angaben generiert Google MyBusiness im Anschluss völlig automatisch eine eigenständige Website. Hierbei handelt es sich allerdings keinesfalls um einen echten Homepage-Baukasten, sondern vielmehr um ein praktisches Tools für Online-Visitenkarten. Bei er automatisch erstellten Homepage handelt es sich um eine sogenannte Onepage, also um eine Website mit nur einer Seite.

Vorteile:

  • kostenlos
  • für die mobile Nutzung geeignet
  • automatische Websitenerstellung innerhalb weniger Minuten

Nachteile:

  • Keinerlei Designmöglichkeiten
  • Das Anlegen von Unterseiten oder Menüs ist nicht möglich
  • Professionelle Ergebnisse bleiben aus

Jimdo Homepage-Baukasten

Jimdo Homepage Baukasten
Mit dem Jimdo Baukasten eine Website erstellen

Tarife & Kosten

Tarif/PaketKosten/Preis
Jimdo FreeKostenlos
Jimdo Pro5,00 Euro pro Monat bzw. 60,00 Euro im Jahr
Jimdo Business15,00 Euro pro Monat bzw. 180,00 Euro im Jahr

Funktionen & Leistungen

Funktion/LeistungKommentar
WerbefreiJa, ab dem Pro-Tarif
Sprache: DeutschJa
Eigene DomainJa, ab dem Pro-Tarif
GoogleAdsenseJa
ShopfunktionJa
BlogfunktionJa
KontaktformularJa
PasswortgeschütztJa
NewsletterfunktionNein
HTML-Code möglichJa
ForumfunktionNein
SpeicherplatzJe nach Tarif 500 MB bis unbegrenzt
App für SmartphoneiOS App und Android App
Externe Plugins und Web-AppsNein
Design-TemplatesGenau 150
StandortserverDeutschland

Vorteile:

  • über 75 Startdesigns
  • einfache und intuitive Bedienung
  • große Auswahl an Elementen und Add-ons
  • Mobile App verfügbar
  • Gute SEO-Optimierungsmöglichkeiten

Nachteile:

  • Design-Elemente können nur über die Navigation aufgerufen werden
  • Keine Übersicht vorhanden, die das zentrale Designen von Elementen zulässt

Kurze Anleitung

Nach einem unkomplizierten Registrierungsprozess kannst du direkt loslegen. Nachdem du dich für eines der zahlreichen Design-Templates entschieden hast, musst du nur noch deine gewünschte Domain auswählen und schon kannst du deine Website mit beliebige Inhalten füllen. Hierfür drückst du mit deinem Mauszeiger einfach auf „Inhalte hinzufügen“ und schon werden dir alle zur Verfügung stehenden Module angezeigt. Mit nur einem Klick wird das gewünschte Textfeld hinzugefügt, während sich alle anderen Elemente völlig automatisch verschieben. Alle Änderungen sind sofort live und müssen nicht erst in einem separaten Arbeitsvorgang hochgeladen werden.

Vodafone Homepage-Baukasten

Vodafone Website Baukasten
Website Baukasten von Vodafone

Tarife & Kosten

Tarif/PaketKosten/Preis
Bestseller-Tarif14,95 Euro pro Monat
Experten-Tarif29,90 Euro pro Monat

Funktionen & Leistungen

Funktion/LeistungKommentar
WerbefreiJa
SpracheDeutsch
Digitaler EinrichtungsassistentJa
Eigene DomainJa
ShopfunktionJa
GoogleAdsenseJa
BlogfunktionJa, mittels sogenannter RSS-Feed Widgets
KontaktformularJa
PasswortgeschütztJa
NewsletterfunktionNein
HTML-Code möglichJa, per Widget
Speicherplatzunbegrenzt
Externe Plugins und Web-AppsJa
ServerstandortDeutschland

Vorteile:

  • Einfache und unkomplizierte Bedienung
  • Keinerlei Vorkenntnisse erforderlich
  • Integrierte Online Formulare
  • Online-Shop Integration möglich
  • Individuelle Tools
  • Vorgefertigte Templates können individuell angepasst werden

Nachteile:

  • Monatliche finanzielle Belastung

Homepage-Baukasten Wix

Wix Website erstellen
Mit Wix deine eigene Website erstellen

Tarife & Kosten

Tarif/PaketKosten/Preis
Connect Domain4,08 Euro pro Monat
Combo8,25 Euro pro Monat
Unlimited12,42 Euro pro Monat
eCommerce16,17 Euro pro Monat

Funktionen & Leistungen

Funktion/LeistungKommentar
WerbefreiJa / Lediglich die kostenlose Version enthält Werbung
Sprache: DeutschJa / angenehme Übersetzung, allerdings sind einige Web-Apps ausschließlich auf Englisch verfügbar
Eigene DomainJa, internationale Domain Endungen sind Bestandteil, allerdings keine „.de Domain“
GoogleAdsenseJa
ShopfunktionJa
BlogfunktionJa
KontaktformularJa
PasswortgeschütztJa
NewsletterfunktionJa
HTML-Code möglichJa
ForumfunktionJa, in Form von frei editierbaren Web-Apps
SpeicherplatzJe nach Tarif zwischen 500 MB und 200 GB
App für SmartphoneNein
Externe Plugins und Web-AppsJa
Design-TemplatesGenau 516
ServerstandortUSA

Vorteile:

  • attraktives und vielfältiges Design
  • äußerst präzise Designgestaltung möglich
  • fertige Homepage-Vorlagen für unterschiedliche Branchen
  • App Market für Erweiterungen

Nachteile:

  • Einarbeitung erforderlich
  • kostenintensiver als andere Anbieter
  • Designvorlage kann später nicht mehr gewechselt werden
Nadine Höpf

Content Marketerin und gleichzeitig als Country Managerin für Frankreich zuständig. Nadine kann nicht nur in deutsch gehaltvolle Inhalte erstellen, sondern mühelos auch in französisch. Eine deutsche Kostprobe von ihrem Können bekommst du auf diesem Blog.

Weitere Artikel