Das No Budget Marketing

Wer gerade in die Selbstständigkeit startet, hat nur ein geringes Budget, doch kommt es darauf an, dass man Werbung betreibt und auf sich aufmerksam macht, um Kunden zu gewinnen und am Markt bestehen zu bleiben. Unternehmen, denen Kunden und Aufträge fehlen, benötigen Werbung, um ihre Zahlen wieder zu verbessern, doch Werbung kostet Geld. Es sieht also schlecht aus, wenn man nicht weiß, woher man dieses Geld nehmen soll. Eine Möglichkeit, auch bei schmalem Budget auf sich aufmerksam zu machen, ist das No Budget Marketing. Werbung ganz ohne Geld, völlig kostenlos – kann das funktionieren?

No Budget Marketing – Werbung ohne Geld

Ohne Geld auszugeben auf sich aufmerksam zu machen, das ist das Ziel vom No Budget Marketing. Man kann ohne Geld Werbung betreiben, doch muss man dafür Zeit investieren. Kontakte sind nützlich, man kann über Netzwerke neue Kontakte knüpfen, um auf sich aufmerksam zu machen. Eine Möglichkeit für das No Budget Marketing ist die kostenlose Werbung auf Facebook, die man über eine eigene Facebook-Seite oder in einer Gruppe betreiben kann. Beim No Budget Marketing auf Facebook kommt es darauf an, weniger werbend, sondern eher interessant und beratend zu wirken. Man muss mit seinen Posts begeistern können, damit die Nutzer sich irgendwann auf die Webseite klicken und an den Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind. Hat man die ersten Interessenten gewonnen, so kann man ihnen Angebote schreiben. Für das No Budget Marketing auf Facebook kommt es darauf an, Kontakte zu knüpfen, sie zu pflegen und immer neue Posts zu veröffentlichen. Auch hier erweisen sich bereits vorhandene Kontakte mit Facebook-Freunden als nützlich, da man ihnen Posts senden und sie um einen Like bitten kann.

Die ersten Kunden gewinnen – ohne Geld

Nicht nur Facebook ist ein nützliches Werkzeug, um kostenlos Werbung zu betreiben. Mit dem No Budget Marketing kann man sogar ein ganzes Unternehmen aufbauen, doch kommt es auf die Nutzung der richtigen Werkzeuge und die richtige Vorgehensweise an. Wichtig ist, dass die Tools, die man nutzt, mit der eigenen Geschäftstätigkeit und mit den Zielgruppen, die man erreichen will, konform gehen. Nicht alle Zielgruppen, vor allem die ältere Generation und ältere, bodenständige Unternehmen, nutzen Facebook. Will man sie als Zielgruppen erreichen, muss man sich auf ein anderes Tool besinnen. Um mit dem No Budget Marketing erfolgreich zu sein und Kunden zu gewinnen, sollte man die richtige Verkaufsstrategie für seine Produkte kennen. Hat man die Strategie erkannt und auf das richtige Marketing-Instrument genutzt, kann man vielleicht demnächst neue Rechnungen schreiben, da man Kunden gewonnen hat. Gerade zu Beginn der Tätigkeit kennt man die richtige Strategie jedoch noch nicht. Da man kostenlose Werbung nutzen kann, sollte man sich die Zeit nehmen und ausprobieren.

Kreativität ist gefragt

Will man mit dem No Budget Marketing erfolgreich sein, kommt es auf gute Kontakte und Kreativität an. Man benötigt eine gut gestaltete Webseite als Visitenkarte im Netz, doch hier sollte man in die Dienste eines Webdesigners investieren. Über ein Netzwerk mit Bekannten, die ebenfalls Webseiten betreiben, kann man wertvolle Backlinks erhalten, um indirekt zu werben und ein besseres Ranking zu erhalten. Man kann auch befreundete Webseitenbetreiber bitten, ob sie kostenlos einen Werbelink zur eigenen Webseite schalten. Gegenleistungen sind hilfreich, im Gegenzug dazu kann man selbst anbieten, Links zu den Webseiten von Freunden zu schalten. Kennt man einen Blogger, so kann man ihn bitten, einen guten Beitrag über die Produkte oder Dienstleistungen, die man anbietet, zu schreiben. Wer einen Journalisten kennt, kann ihn ebenfalls bitten, dass er über die Produkte oder Dienstleistungen berichtet. Dabei sollte man genau überlegen, wen man mit den Produkten oder Dienstleistungen erreichen will und was besser ist als bei der Konkurrenz. In jedem Fall kommt es darauf an, dass man sich selbst einbringt und denen, die man um etwas bittet, auch etwas zurückgeben kann – und wenn es ein Link auf der Webseite ist.

Gute Beispiele für No Budget Marketing

Public Relations und Partnerschaften sind unerlässlich, wenn man kostenlos auf sich aufmerksam machen will. Beim Blog Marketing kann man innerhalb kurzer Zeit viele Interessenten gewinnen, doch kommt es auf

  • gute, der Zielgruppe entsprechende Blogs
  • Kontakt zum Betreiber der Blogs
  • Interesse am Gastbeitrag

an. Man kann nun einen guten, interessanten Gastbeitrag schreiben um die Leser auf die Webseite zu nutzen, um sie als Kunden zu gewinnen. Hat man erst einmal einige neue Kunden gewonnen, sollte man die Beziehungen pflegen und verwalten. Dazu ist Online CRM geeignet. Das Empfehlungsmarketing geht noch einen Schritt weiter, dabei geht es darum, dass zufriedene Kunden die Produkte oder Dienstleistungen weiterempfehlen.

Fazit

Wer das No Budget Marketing nutzen will, braucht gute Kontakte. Man sollte mehrere Möglichkeiten ausprobieren, um die richtige Strategie zu finden. Nur mit einem entsprechenden Zeitaufwand kann man seine Produkte und Dienstleistungen erfolgreich vermarkten.

Peter Sutter

Head of Marketing und bei den neusten Marketingstrends up to date. Peter kennt die Kunden von sevDesk genau und weiß daher um die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen. Auf unserem Blog teilt er sein Wissen mit dir!

Weitere Artikel